News

Gehörlosenseelsorge

Laute, Geräusche, Worte, Sprache und Musik können gehörlose Menschen nicht wahrnehmen. Sie erhalten Informationen nur auf visuellem Wege, also durch die Augen. Damit eine mündliche Kommunikation möglich wird, benötigt es neben dem "Absehen" der gesprochenen Sprache vom Mund die unterstützende Gebärdensprache.
Gehörlose in der Kirche
Gehörlose Menschen können einem normalen Gottesdienst für Hörende nicht folgen. Sie hören weder die Musik noch verstehen sie das gesprochene Wort. Auch bei persönlichen Gesprächen ist die Verständigung nur möglich, wenn der Sprechende langsam und deutlich spricht oder die Gebärdensprache beherrscht.

Deshalb hat die Evangelisch-reformierte Kirche 1966 ein Spezialpfarramt für Gehörlose geschaffen; zunächst für die Kantone Basel-Stadt und Baselland, später kam auch noch der Kanton Solothurn hinzu. Seit dem 1. Juni 2008 haben sich die Kantonalkirchen Basel-Stadt, Baselland, Solothurn und Argau zusammengeschlossen und ein gemeinsames Gehörlosenpfarramt geschaffen.

Das Gehörlosenpfarramt deckt damit die kirchlichen Bedürfnisse der reformierten gehörlosen Menschen in der ganzen Nordwestschweiz ab.
Gottesdienste
Gegenwärtig finden in Basel, Liestal und Sissach, Olten und Grenchen, Aarau und Baden regelmässig Gottesdienste statt. In Basel, Baselland und Aargau sind es reformierte Gottesdienste. Im Kanton Solothurn werden diese ökumenisch gestaltet, abwechselnd durch den die refomrierte Pfarrerin und die katholische Seelsorgerin.
Seelsorge, Haus- und Spitalbesuche
Wo immer wir vernehmen, dass eine gehörlose Person sich in Spitalpflege befindet, besuchen wir sie. Auch periodische Besuche zu Hause oder im Altersheim gehören zu unsern Aufgaben. Ebenso wie Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Bestattungen von Gehörlosen.
Religionsunterricht
An der Gehörlosenschule Riehen wird zur Zeit kein Religionsunterricht bei gehörlosen Kindern mehr erteilt. Anfragen hiezu nimmt die Gehörlosenseelsorge aber gerne entgegen.
Ökumene
Mit der katholischen Gehörlosengemeinde Basel wird die Ökumene regelmässig gepflegt: Gemeinsam gestaltete Anlässe sind: Karfreitagsgottesdienst, Ausflug im Sommer, Ökumenische Weiterbildungstagung im November sowie die Weihnachtsfeier mit dem Gehörlosen-Fürsorgeverein Region Basel. Weitere wichtige ökumenische Zusammenarbeit besteht auch mit dem katholischen Kollegen der Aargauer Kirche.
Kontakt
Gehörlosenpfarramt Nordwestschweiz
Pfarrerin
Anita Kohler
Bruggweg 40
4143 Dornach
anita.kohler@erk-bs.ch
061 701 22 45 (Fax 061 701 22 45)
079 940 47 27
Autor
Georges Bornschlegl
Mail senden
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Besuche: 18 Monat - aktualisiert: 10.02.2012