logo-bm-newsletter
Basler Münster ✳︎ Mai
Grüss Gott, liebe Leserin, lieber Leser

Seien Sie willkommen!
Heute: Mit Maria im Gespräch
Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr
Maria im Basler Münster
Vortrag zu den verborgenen Gewölbemalereien im Münster.
Kunsthistorische Spurensuche in der mittelalterlichen Bischofskirche von Basel von Prof. Carola Jäggi, Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich
Eintritt frei – Kollekte
_MG_9979
Morgen: Konzert «Die Faszination der 12 Sibyllen»
Samstag, 4. Mai, 16.30 Uhr, Vesper im Münster, 17.15 Uhr Konzert im Münster
mit den Basler Madrigalisten und ARTE Quartett
1kMue-Bild_Konzert-BM_und_Arte-Quartett
Die rätselhaften Prophezeiungen der antiken Sibyllen stehen im Zentrum des Konzerts mit den berühmten «Prophetiae Sibyllarum» von Orlando di Lasso. In der Komposition für die Basler Madrigalisten und den Saxophonen des ARTE Quartett erschafft Franz Rechsteiner klangvolle Reflexionen auf Lassos Werk.
Im Mittelalter werden die Sibyllen, deren Worte auf die Geburt Christi hinweisen, den alttestamentlichen Propheten an die Seite gestellt. Am Hauptportal des Basler Münsters verweisen die Pfingstrosen auf Maria, während zwischen Königen, Engeln und Propheten auch Sibyllen abgebildet sind.
Mehr »

Eintritt frei – Kollekte, www.basler-madrigalisten.ch
Maria – von blossem Auge unsichtbar
14. April bis 14. Juli
Das – vor allem im Innenraum – vertraute Aussehen des Münsters ist eigentlich ein modernes: ein leergeräumter Raum, der durch seine Schlichtheit besticht. Doch verborgene Schichten tragen Ge-Schichten in sich.
_MG_9979
Die in den Neunzigerjahren entdeckten spätmittelalterlichen Gewölbemalereien eines Marienzyklus sind bis heute von blossem Auge unsichtbar. Mit Hilfe von Projektionen werden die Bilder wieder sichtbar und das Münster als Ort steten Wandels und lebendiger Geschichte erlebbar.

Öffnungszeiten Münster: Montag bis Freitag, 10.00 –17.00 Uhr, Samstag, 10.00 –16.00 Uhr, Sonn- und Feiertage, 11.30 –17.00 Uhr. Am Karfreitag nach dem Gottesdienst ist das Münster geschlossen.

Weitere Infos: www.baslermuenster.ch
Steuergesetz Ja
Ja zur Teilrevision des Steuergesetzes im Kanton Basel-Stadt

Zwölf Deutschschweizer Kantone standardisieren ihre Steuersoftware. Die öffentlich-rechtlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften im Kanton Basel-Stadt können deshalb die Kirchensteuern nicht mehr wie bisher berechnen und einziehen.
Steuergesetz-JA2
Der Kanton Basel-Stadt hat sich deshalb bereit erklärt, dass er die Kirchensteuern für die Kirchen und Religionsgemeinschaften zusammen mit den Kantonssteuern in Rechnung stellt. So machen das auch alle anderen Deutschschweizer Kantone. Der Grosse Rat hat am 14. November 2018 dieser Lösung mit grossem Mehr zugestimmt.

Weitere Informationen:
www.kirchensteuern-basel.ch
Stimmen Sie am 19. Mai 2019 «Ja» zur Anpassung des kantonalen Steuergesetzes.
Förderverein Münster Basel
Ziel des Förderverein Münster Basel (FVM) ist es, generationenübergreifende Begegnungsangebote zu unterstützen, die das gemeinde- und stadtkirchliche Leben am Münster prägen.
Neben den langjährig und kontinuierlich laufenden Projekten – wie z.B. dem Mittagstisch – können dank und mit dem FVM aktiv und flexibel Projekte, wie die hier beschriebenen, realisiert werden.
Werden Sie Gönner – setzen Sie Prioritäten!
reformationsausstellung-besuch
Anmeldung Newsletter
Der Newsletter der Basler Münstergemeinde informiert regelmässig über das Geschehen rund um die Münstergemeinde. Man kann sich hier anmelden oder abmelden.

Impressum: Pfarramt am Münster | David Meyle | www.baslermuenster.ch