Bildschirmfoto 2020-11-17 um 14.17.22
Ob im Moment tatsächlich mehr anliegt, mehr passiert, als in anderen Jahren: Ich weiss es nicht. Aber es fühlt sich atemloser an. Vielleicht weil alles unberechenbarer, weniger verlässlich scheint, und weil so vieles unvertraut ist...

Zufällig fiel mir ein Gedicht von Peter Handke in die Hände:

Gewiss erwarte ich keine Gotteserscheinung.
Aber ich erwarte doch mehr zu sehen,
als ich im Augenblick sehen kann.
Und ich weiss,
dass ich mehr sehen kann –
viel mehr!

Und als ich das dachte,
hörte in meinem Inneren das Zählen auf.


Meine To-Dos sind immer noch ungezählt, die Fragezeichen für die Zukunft sicherlich unzählbar, aber ich versuche, das Zählen sein zu lassen. Für einen Moment. Und Ausschau zu halten, nach dem MEHR, dass ich dann hoffentlich wieder besser sehen kann...

Mit einem nicht mit Zahlen quantifizierbaren Gruss,
Claudia Basler