DSC03084
Der Klingelengel
Vom Himmel hoch da komm ich her,
ich bring euch gute neue Mär;
der guten Mär bring ich so viel,
davon ich singen und sagen will.

(Kinderlied auf die Weihnacht Christi, 1535, Martin Luther)

Engel begegnen uns zuhauf in der Weihnachtszeit.
Zum Weihnachtspersonal meiner Kindheit gehört der Klingelengel. Das ist ein erzgebirgischer Engel, der in der einen Hand eine Kerze, in der anderen eine Konstruktion trägt, in der durch die Kerzenwärme ein Flügelrad und mit ihr ein Hammer bewegt wird, der wiederum an eine kleine Glocke schlägt.

Dieser Klingelengel steht in der Stube und schlägt ununterbrochen sein Glöckchen, das heisst ein stetes «ping» ist zu hören. Der Klingelengel schweigt nicht. Er erinnert an die Weihnacht, die Geburt Jesu, die gute Botschaft, die, von der die Kinder in Luthers Lied singen. Gott ist zu uns gekommen - diese Botschaft ist im Klingelengel gegenwärtig.

Lassen wir uns anstecken, vom Engelsklang.
Lasst uns einstimmen und die Freude mitsingen.

Ein Lied singen
das den Tag zum Blühen bringt
ein Lied
das die Nacht erhellt
Töne die ein Echo finden
über Raum und Zeit
einstimmen
in den Chor des Shalom:
Ehre sei Gott auf der Erde

(Annemarie Schnitt)


Ich wünsche Ihnen einen Engelsklang, gerade heute, gerade in dieser Zeit.
Einen Engelsklang, der nie aufhört.

Kristina Ermatinger