Reformierte Kirchgemeinde Basel West

Unsere Gemeinde stärken

Stephanus-Café<div class='url' style='display:none;'>/kg/baselwest/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>52</div><div class='bid' style='display:none;'>13005</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Rückblick und Ausblick
Liebe Leserin, lieber Leser,
durch die Initiative von engagierten Gemeindegliedern wurde in der Kirchgemeinde Basel West vor 10 Jahren das Pfarramt «Unsere Gemeinde stärken» ins Leben gerufen. Diese Teilzeistelle wird ausschliesslich durch Spenden finanziert. Für die grosszügige finanzielle Unterstützung, für die Treue und Verbundenheit mit unserer Kirchgemeinde möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.
Gerne schaue ich auf die vergangenen Monate zurück; auf den anregenden Kurs «Jesusbilder», auf die vielfältigen Begegnungen in der Frauengruppe oder auf den Anlass mit dem Titel «Letzte Hilfe». In diesem Kurs, der von zwei Fachfrauen aus der Palliativpflege geleitet wurde, ging es um das Begleiten und Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen. Das Interesse an diesem Kurs war sehr gross, so dass er gleich zweimal durchgeführt werden konnte. Das Thema des Abschiednehmens und der Veränderungen, die das Alter mit sich bringt, soll in einem weiteren Anlass aufgenommen werden. Die Veranstaltung mit dem Titel «Früher oder Später» wird am Donnerstag, 6. Juni 2019, um 19 Uhr, im Gemeindehaus Stephanus stattfinden.
Die Aufgabe des Pfarramts «Unsere Gemeinde stärken» besteht in der Vermittlung christlicher Werte und Traditionen. Ebenso ist es uns ein Anliegen, Menschen ausserhalb der Gottesdienste und Veranstaltungen zusammenzuführen. Aus diesem Grund haben wir im Foyer des Gemeindehauses Stephanus das «Stephanus-Café» eröffnet. Immer am Mittwoch von 14 – 17 Uhr (ausser während den Schulferien) ist das Café geöffnet. Anita Vögtlin von der Jugend- und Familienarbeit «Genesis» und ich werden abwechslungsweise dort sein und die Gäste empfangen. Es ist meine Hoffnung, dass Menschen aus dem Quartier sich für einen Moment Zeit nehmen, einander bei Kaffee und Kuchen kennen lernen, und dass aus diesen Begegnungen interessante Gespräche und freundschaftliche Beziehungen entstehen.
Kommen Sie vorbei – ich würde mich freuen, Sie im «Stephanus-Café» zu treffen.
Mit herzlichem Gruss
Marianne Laubscher, Pfarrerin
Autor
Christine Wolf

061 205 32 80
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 04.04.2019