Reformierte Kirchgemeinde Basel West

Schön war's

Gemeindewochenende Montmirail 2019<div class='url' style='display:none;'>/kg/baselwest/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>52</div><div class='bid' style='display:none;'>13397</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Kunterbuntes Kirchgemeinde-Wochenende in Montmirail
Es war eine mehr als bunte Schar aus der Kirchgemeinde Basel West, die sich übers dritte Mai-Wochenende im neuenburgischen Montmirail, dem Gästehaus der Communität Don Camillo, zusammengefunden hatte: Familien mit Kindern, Pensionierte, Ehepaare, alleinstehende Frauen und Männer, Teenager. Vertreten war jedes Alter. Die Altersspanne reichte von einem Jahr bis zu deutlich über 80 Jahre.

Am Samstagabend lernten sich die rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus sämtlichen Teilen der grossen Kirchgemeinde in Basels Westen angereist waren, auf spielerische Weise kennen. Der Effekt: Schon bald waren alle per Du, Jugendliche und der Familienvater ebenso wie die Seniorin. Eifrig versuchten alle, sich die zahlreichen Vornamen zu merken - von Adaeze und Charlotte über Heiner und Heini bis zu Ruth und Vreni.

Am Samstagmorgen diskutierten die Erwachsenen anhand eines Bildes von Pieter Bruegel angeregt über den Turmbau zu Babel. Zur gleichen Zeit hörten die jüngeren Teilnehmer dieselbe Geschichte, führten in Rollenspielen eine politische Debatte zu einem möglichen Turmbau oder versuchten, mit wenig Material einen möglichst hohen Turm zu bauen.

Bei sonnigem Wetter rüstete man sich am Nachmittag für den generationenübergreifenden Postenlauf. In altersmässig bunt gemischten Teams versuchten sich alle bei Geschicklichkeitsspielen, setzten Puzzles zusammen, blätterten nach Lösungsworten in der Bibel oder spurteten übers Gelände in Montmirail, um das Motiv eines Fotos aufzuspüren.

Zum Abschluss feierte die grosse Schar aus Basel am Sonntagmorgen zusammen mit der Communität Don Camilo einen abwechslungsreichen und fröhlichen Familiengottesdienst, bei dem ausnahmslos jede Besucherin und jeder Besucher einbezogen wurde. Nach dem Mittagessen hiess es bereits wieder Abschied nehmen: Ciao Max, adieu Madeleine, auf Wiedersehen Uwe, tschüss Franziska. Und bis bald in Basel West.
Autor
Christine Wolf

061 205 32 80
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 05.06.2019