Reformierte Kirchgemeinde Basel West

Samstags-Brunch: Grosszügige Unterstützung für die Katastrophen-Opfer in Beirut

Gut besuchter Brunch im Saal der Johanneskirche<div class='url' style='display:none;'>/kg/baselwest/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1619</div><div class='bid' style='display:none;'>15868</div><div class='usr' style='display:none;'>812</div>

Beim ersten Samstags-Brunch in der Johanneskirche seit dem Lockdown ging für einmal der ganze Erlös sowie weitere Spenden an die Opfer der Explosionskatastrophe in Beirut. Es kamen 1500 Franken zusammen.
Der erste Brunch seit März fand für einmal im Saal der Johanneskirche statt, wo mit gebührendem Abstand getafelt werden konnte. Am diesem Morgen Anfang September erzählten Marina Bressan und Karina Liechti über die Situation in Libanon.

Marina hat einige Monate in Beirut studiert, Karina ist teilweise im Libanon aufgewachsen und kennt damit Land und Leute bestens. Eindrücklich legten die beiden Frauen dar, wie das Leben in dem ohnehin schon sehr instabilen und korrupten Land durch die Explosions-Katastrophe im Hafen von Beirut völlig lahmgelegt worden ist.

Die grosse Kollekte von 1500 Franken die nach dem Brunch zusammenkam, kommt dank Karinas Familie, die im Land lebt, direkt betroffenen Menschen zugute.

Das Brunch-Team dankt ganz herzlich für die grosszügigen Spenden.
Autor
Stephan Lichtenhahn

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 14.10.2020