Reformierte Kirchgemeinde Basel West

Abschied Susanne Doll

Berechtigter Stolz und gleichzeitig tiefer Respekt schwingen jeweils mit, wenn Susanne Doll sich ausdrücklich als Kirchenmusikerin bezeichnet. Dass sie eine grossartige Musikerin ist, steht ausser Frage: Ihre Fähigkeit, ihren beiden Hauptinstrumenten – den Orgeln in der Paulus- und in der Leonhardskirche – Klänge in allen Schattierungen zu entlocken, haben wir oft genossen.
Abschiedsgottesdienst, Sonntag, 20. Juni, 10.00 Uhr, Pauluskirche

Wir haben ihr zugehört beim aufmerksamen und ermutigenden Zusammenspiel im Ensemble mit solchen, die auf ähnlichem Niveau ihre Instrumente spielten wie sie, aber auch mit anderen, von denen das nicht erwartet werden konnte, weil die Musik bloss ihr Hobby ist. Wiederholt hat sie uns überrascht mit der enormen Bandbreite dessen, was sie von Frühbarock bis Jazz und Pop interpretierte, sich zu eigen machte. Doch eben: sie ist Kirchenmusikerin – und dazu passt das Adjektiv «begnadet» in seiner ganzen theologischen Tiefe. Sie versteht und lebt ihre Kunst als einen Dienst. Kompetent und kritisch hat sie Gottesdienste mitgestaltet, sensibel hingehört, welche Klänge zu dem passen, was sonst gesagt und vollzogen wird. Umgekehrt hat sie uns in «Musik + Wort» dazu gebracht, Texte zu den Musikstücken zu suchen, die sie schon in einen Zusammenhang gestellt hatte. Den Kirchenchor St. Leonhard, den sie leitete, sah sie als Teil der Gemeinde, also nicht als einen exklusiven Kreis, sondern als einen lebendigen Organismus, in dem jedes Glied seinen Platz und seine Aufgabe hatte. Deshalb hat sie «ihre» Sängerinnen und Sänger gefördert und gefordert, aber nie überfordert. In allem ging es nicht um sie – es ging darum, dass die Gemeinde Gottes Gegenwart feierte.
Wir lassen Susanne Doll ziehen, davonradeln mit Markus auf ihrem Tandem – hinaus ins Weite unter dem Segen aus einem hellen, offenen Himmel.
Benedict Schubert

Bitte melden Sie sich auch für diesen Gottesdienst an. Herzlichen Dank.
» Zur Anmeldung

Autor
Silvia Meier

061 205 32 80
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 20.06.2021