Reformierte Kirchgemeinde Basel West

Benefizkonzert

Di. 24.09.2019, 18.30 bis 20.00 Uhr
St. Peterskirche, Peterskirchplatz 8, 4051 Basel
GOLDBERG RELOADED
Zwei Benefizkonzerte in der Peterskirche

Sebestyén Nyírö hat wiederholt in der Peterskirche Stellvertretungen als Organist übernommen. Nun gibt er als Pianist, am ersten Abend zusammen mit Alexander Dubach (Violine), zwei Vorabend-Konzerte zugunsten seiner ehemaligen Musikschule „Antal Csermák“ in Veszprém (Ungarn). Zwei Abende mit grossartiger Musik von Bach, Beethoven u.a. erwarten uns – Sie sind herzlich eingeladen!
Sebestyén Nyírő (*1979) begann seine musikalische Ausbildung (Klavier) in Veszprém (Ungarn). Sein erstes Bachelor- und Masterstudium schloss er in Basel ab. Den zweiten Mastertitel erwarb er an der Liszt-Akademie in Budapest. Es folgten das Zertifikat in Kirchenmusik (ZHdK Zürich) und der Master in Kirchenmusik (Boston University, USA). Das Doktorat (DMA)
erlangte er an der University of Connecticut mit einer Arbeit über Ornamentik bei J. S. Bach. Neben seiner Tätigkeit als Organist in Olten (Untergäu) ist er in einem PhD-Forschungsprogramm der Queen’s University Belfast und dem BACH-Network (Cambridge) engagiert.
Alexander Dubach (*1954) gewann schon mit neun Jahren den 1. Preis am Concours National der EXPO 1964 in Lausanne. Als Schüler von Ulrich Lehmann, Nathan Milstein und Yehudi Menuhin debütierte er 15-jährig mit Mendelssohns Violinkonzert mit dem Tonhalleorchester Zürich, wo er später auch als Konzertmeister wirkte. Mit Erfolg nahm er an vielen internationalen Wettbewerben teil, u. a. in Senigallia, Wien, Napoli, Gernsbach, Freiburg, Vercelli. Im Jahr 2000 verlieh die Stadt Thun ihm ihren Kulturpreis; im Oktober 2015 erhielt er den Kulturpreis Berner Oberland. Seine Claves-Einspielung der sechs Violinkonzerte von Niccolò Paganini mit dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo findet auch in der Fachliteratur grosse Anerkennung. Nebst eigenen Kadenzen schreibt Alexander Dubach Arrangements für Solovioline. Er hat u. a. in Castel del Monte, an den internationalen Meisterkursen Zürich sowie in Sion unterrichtet und ist auch in Osteuropa ein gefragter Lehrer.

Programm
L.van Beethoven - Mondscheinsonate, op. 14, cis-Moll
L. van Beethoven - Violinsonate op. 30, Nr. 3, G-Dur
Niccolo Paganini – aus den Caprices
J.S. Bach – Thema und einige Variationen aus BWV 988 (Goldberg)
Ernst von Dohnányi – Ruralia Hungarica (Version für Violine) op. 32

Eintritt frei – Kollekte zugunsten der Musikschule «Antal Csermák» in Vészprem
und zur Deckung der Unkosten


Kontakt: Pfarrer Benedict Schubert,
Besuche: 41 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch