Themenreihe 2017: Social Media

Bild wird geladen...
1517 verbreitete Martin Luther die Gedanken der Reformation mit dem Buchdruck, dem neusten Kommunikationsmittel seiner Zeit.
Welches sind 2017 die Chancen und Gefahren des digitalen Wandels?
Martin Luther führte seine Diskurse vor einer breiten Öffentlichkeit. Damit gelang es ihm auch, mit seinen Inhalten die damalige Medienlandschaft zu prägen und zu popularisieren.
2017 revolutioniert sich die Medienlandschaft erneut. Permanent online, im digitalen Netz werden Informationen gelesen, Bilder gepostet, Kurzbotschaften kommentiert, Geschichten erfunden, Journalismus betrieben.
Welches sind heute die Chancen und Gefahren des digitalen Wandels in der Kommunikation? Kann Kirche mithalten? Verändert das Medium die Botschaft? Die Themenreihe «Social Media, auch ein Beitrag zum Lutherjahr» diskutiert wichtige Aspekte aus verschiedenen Blickwinkeln.

Social Media und Reformation
Di, 17. Januar 2017: Social Media und Reformation Informationen und Bildungsinhalte via Facebook, Google, Twitter und Co – schnell, frei, interaktiv, weltweit: Wo sind Chancen, Grenzen, Herausforderungen für Glaube, Theologie, Seelsorge und Kirchen?
Mit: Annica Grimm, Theologin, Verantwortliche für Bildung der Röm.-kath. Kirchen Baselland und Basel-Stadt/ katholisch bl.bs; Frank Lorenz, Pfarrer, Co-Leiter Offene Kirche Elisabethen, Journalist; Dr. Matthias Zehnder, Publizist und Medienbeauftragter der ERK BS; Moderation: Andreas Möri, Pfarrer
19.30 Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel

Medienrevolution und Gottesbild
Do, 19. Januar 2017: Medienrevolution und Gottesbild Zur Revolution der Medien und ihrem Einfluss auf das Gottesbild
Mit: Dr. Urs Leu, Leiter Abteilung Alte Drucke und Rara/Zentralbibliothek Zürich; Antje Schrupp, Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Bloggerin
19.30 Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel

Das Digitale Zeitalter
Do, 2. Februar: Das digitale Zeitalter
Vom Leben in der Digitalmoderne
Mit: Raffael Schuppisser, Ressortleiter Leben & Wissen/AZ Medien; Monika Widmer Hodel, Pfarrerin, Autorin und Exerzitienleiterin

In seinem Vortrag über das Leben in der Digitalmoderne wird uns Raffael Schuppisser anhand von konkreten Beispielen einen Überblick über die technischen Entwicklungen (Vernetzung, Algorithmen, Manipulation) geben und auf ihre Chancen und Gefahren eingehen. Er schreibt über den Einfluss der digitalen Transformation auf unsere Gesellschaft, hat erst kürzlich mit Redaktionskollegen das Silicon Valley bereist und kann uns somit über die neuesten Innovationen berichten.
Mit der Übersetzung der Bibel in die deutsche Sprache rückte Martin Luther den freien, selbständig urteilenden Menschen in den Mittelpunkt. In ihrem Referat wird Monika Widmer Hodel der Frage nachgehen, ob Stille-Sucher/innen „Offliner“ sind. Sie plädiert für eine gebildete Spiritualität und für Kirchen als lebendige Orte von Stille, spiritueller Erfahrung und Gemeinschaft und versucht Wege aufzuzeigen, wie Fehlschläge und Grenzen unseres Tuns in die Kontemplation führen.

19.30 Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel

Die Geister, die wir riefen...
Do, 9. Februar 2017: Die Geister, die wir riefen … Von androiden Robotern, liebesfähigen Maschinen, lernfähigen Computern: eine Reise durch die Wunderwelt der Phantastischen Dichtung.
Mit: Christian Sutter
19.30 Uhr, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Basel

snapchat, instagram & co.
Di, 14. Februar 2017: Snapchat, Instagram & Co Jugendliche Experten und Expertinnen führen durch die digitale Welt und ihr Möglichkeiten.
Mit: Katharina Merian, Evelyne Zinsstag und Konfirmanden und Konfirmandinnen
18.00 Uhr, Titus Kirche, Im tiefen Boden 75, Basel

Digitale Medien im Alltag - ein Ratgeberabend
Di, 14. Februar 2017: Digitale Medien im Alltag – ein Ratgeberabend Neue Medien aus einem ethischen Blickwinkel
Mit: Pavel Novak, Medienethiker und Sozialwissenschaftler. Moderation: Lars Wolf, Religionslehrer und Mediator.
19.30 Uhr, Titus Kirche, Im tiefen Boden 75, Basel


Di, 17. Januar, 19.30 Uhr; Do, 19. Januar, 19.30 Uhr: Do, 2./9. Februar, 19.30 Uhr; Di, 14. Februar 2017, 18.00 und 19.30 Uhr

Orte: Zwinglihaus, Titus Kirche

Eintritt frei, Kollekte

Ein Beitrag des Forums für Zeitfragen und der Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz zum Luther-Jubiläum

Mit freundlicher Unterstützung von: Fachstelle für Genderfragen und Erwachsenenbildung ERK BL

Dokumente