Reformierte Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz

Abendmahl mit Kindern?

Unknown-1<div class='url' style='display:none;'>/kg/gundeldingen-bruderholz/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>850</div><div class='bid' style='display:none;'>13058</div><div class='usr' style='display:none;'>415</div>

Unknown-1










Jedes Jahr laden wir in der Passionszeit zu einem Familiengottesdienst mit Kinderabendmahl ein. Dritt- und Viertklasskinder lernen am Erlebnisnachmittag und im Religionsunterricht in der Schule, was das Abendmahl bedeutet und dürfen in diesem Gottesdienst jeweils mitwirken und vor allem das Abendmahlbrot austeilen. Eine Besucherin hat einen Bericht dazu geschrieben:
„Familiengottesdienst mit Kinderabendmahl“ – ist das auch etwas für mich – nicht Kind, nicht Familie?Also die Neugier walten lassen und hingehen, schauen, was passiert. Und was erlebe ich? Einen sorgfältig vorbereiteten Gottesdienst, in dem alles stimmt: ein vertrauter Gesamtablauf, die bebilderte und dramatisch eindrücklich vorgetragene Geschichte der Jünger auf dem Weg, auf dem ihnen Jesus begegnet. Dazu passend eine kurze und intensive Predigt in kind- und erwachsenengerechter Sprache, kurze einfache Lieder, die sich auch ohne Vorkenntnisse singen lassen. Die Ernsthaftigkeit der Kinder beim Austeilen des von ihnen am Vortag gestalteten und gebackenen Traubenbrotes und des Saftes – ich vermute, dieses Erleben wird Kindern und Erwachsenen in Erinnerung bleiben

Es ist wohl höhere Kunst, einen Gottesdienst so zu gestalten, dass er für Kinder und Erwachsene gleichermassen ansprechend ist. Mit Hilfe der Beispiele, die in der Predigt allen „Alterskategorien“ Identifikation boten, mit dem spannenden und doch vertrauten Ablauf ist dies gelungen – Sie können es an den Bildern sehen.

Herzlichen Dank dem kreativen Team Jacqueline Hofer, Wiebke Momsen, Beatrice Mahler, Susanne Böke, Daniel Burri: es wusste, worauf es ankommt und konnte diesem Wissen Gestalt verleihen!

Waldtraut Mehrhof
Autor
Monika Widmer

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 15.05.2019