Reformierte Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz

Titus: Konzerte im Mai

_0002_Titus_Publication Photography_0363<div class='url' style='display:none;'>/kg/gundeldingen-bruderholz/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>601</div><div class='bid' style='display:none;'>13195</div><div class='usr' style='display:none;'>423</div>

Zwei wunderbare Konzerte stehen diesen Monat an. Am 5. Mai lässt "point d'orgue" Frühlingsklänge erklingen und am 18. Mai spielt Benjamin Engeli die "Goldbach-Variationen".
Im zweiten Konzert von «point d’orgue» steht die armenische Musik im Zentrum. Beleuchtet, schattiert und kontrastiert werden die fernen Klänge von Werken der klassischen Flötenliteratur.
Frühlingsklänge von Johann Sebastian Bach, dessen Sohn Carl Philipp und Mozart. Was sie verbindet, ist die jugendliche Frische, sei es der improvisatorische Stil der Fantasie, die Epoche des «Sturm und Drang» und schliesslich, die physische Jugend des 8jährigen Tonkünstlers.
Komitas, Priester, Musiker und Musikethnologe, ist es zu verdanken, dass ein Teil armenischer, mündlich überlieferter Musik für uns zugänglich ist. Wir spielen Vertonungen von Weisen, welche den Frühling, die Liebe, das Heimweh und die Natur besingen

Im Rahmen von Titus beflügelt werden die Goldberg-Variationen aufgeführt. Sie sind ein Werk Johann Sebastian Bachs (BWV 988), das im von Bach selbst veranlassten Erstdruck aus dem Jahr 1741 als Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen bezeichnet wurde. Das Werk zeichnet sich durch einen planvollen Gesamtaufbau mit regelmäßig eingefügten, in den Oberstimmen streng kanonischen Sätzen aus.
Autor
Samuel Sarasin

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Besuche: 38 Monat - Bereitgestellt: 29.04.2019