HOFFNUNGSSPAZIERGANG

Bild wird geladen...
Ab sofort biete ich für unsere Gemeindemitglieder nach Vereinbarung einen etwa einstündigen „Hoffnungsspaziergang“ an, wenn möglich zusammen mit unserem Familienhund „Frankie“.
Einen solchen Hoffnungsspaziergang sehe ich als eine Art Seelsorge unter freiem Himmel, bei der ein Austausch über Glaubensinhalte und über Ängste und Sorgen, aber auch Chancen und Hoffnungen in der aktuellen Situation stattfinden kann.

Da wir uns nur zu Zweit in der Natur aufhalten werden, ist ein solcher Spaziergang nicht nur bzgl. der geltenden Regeln völlig unbedenklich, sondern im Gegenteil eine wunderbare Stärkung unseres Immunsystems und unseres körperlich-geistig-seelischen Wohlbefindens: sich bewegen in Gottes frühlingshaft aufblühender Schöpfung, spüren der natürlichen Elemente wie Luft, Wind, Sonne und Regen, pflegen von lebensnotwendigen zwischenmenschlichen Beziehungen und teilen von Freud und Leid…

Über Interesse an diesem Angebot würde ich mich sehr freuen und bin zwecks Terminvereinbarung erreichbar unter

Auch unser Vikar Harald Matern freut sich auf einen Spaziergang mit Ihnen. Gespräche über Gott und die Welt entfalten sich häufig am besten in der Bewegung. Humor und Tiefsinn sind Geschwister, die gut an der frischen Luft gedeihen – dort, wo der Alltag sich verflüssigt und die Gedanken und Gefühle sich zu sortieren beginnen.
Bei Interesse kontaktieren Sie gerne .