Titus: Umsetzung Zertifikatspflicht in der Titus Kirche

Bild wird geladen...
Seit Montag, 13. September 2021, gilt im Innern von Restaurants, von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie an Veranstaltungen in Innenräumen eine Zertifikatspflicht. Das bedeutet, dass nur noch teilnehmen kann, wer mit einem Zertifikat auf dem Handy oder auf Papier belegen kann, dass er genesen oder geimpft ist oder innerhalb der letzten 48 Stunden negativ getestet wurde (zertifizierter Test).
Das bedeutet für uns:

Gottesdienste, religiöse Veranstaltungen, Bestattungen bis 50 Teilnehmende:
- Keine Zertifikatspflicht
- Maskentragpflicht
- Abstandspflicht
- Maximale Belegung zwei Drittel der Raumkapazität
- Es müssen die Kontaktdaten der anwesenden Personen erhoben werden.

Gottesdienste, religiöse Veranstaltungen, Bestattungen, mit mehr als 50 Teilnehmenden:
- Zertifikatspflicht
Grundsätzlich entfallen damit weitere Schutzmassnahmen (keine Masken, kein Abstand, keine Kontaktdatenerfassung)

Wenn im Innenraum Essen und Getränke konsumiert werden, gilt ebenfalls Zertifikatspflicht.

Folgende Veranstaltungen können ohne Zertifikat besucht werden:
Abendmeditation
Segensfeier
Regelmässige Kurse und Gesprächskreise (Mystikerkurs, Bibelcafé, Lesegruppe, Exerzitienkurs...)
Kirchlicher Unterricht
Gespräch vor dem Kreuzkelch
Gottesdienste ohne Abendmahl, ohne Taufe und ohne Mitwirkung Chor/ Orchester

Für alle sonstigen Veranstaltungen wie Konzerte oder Bildungsveranstaltungen gilt ebenfalls eine Zertifikatspflicht.