ONLINE Update Religion: «Heilige Nächte»

Bild wird geladen...
Mittwoch, 2. Februar, 19 Uhr. «Heilige Nächte» in verschiedenen Religionen mit Muris Begovic, Imam und Seelsorger, Peter Bollag, Christlich-Jüdische Projekte, Regula Tanner und Andreas Möri, Forum für Zeitfragen

Im islamischen Festkalender werden fünf heilige Nächte begangen, angefangen mit lailat ar-raghaib, der «Nacht der Wünsche». In dieser Nacht habe Amina, die Mutter des Propheten Mohammed, ihre Schwangerschaft bemerkt. Eine andere Überlieferung sagt, dass Mohammed in jener Nacht angefangen habe, seine Gebete zu vermehren.

In seinem Impulsreferat erläutert Muris Begovic die Bedeutung der heiligen Nächte im Islam und insbesondere die «Nacht der Wünsche», die am 3. Februar 2022 gefeiert wird.

Mit zwei Co-Referaten stellen Peter Bollag und Regula Tanner Bezüge zu jüdischen und christlichen Festen her. In der Pessach-Nacht wird der Auszug des jüdischen Volkes aus der Sklaverei in Ägypten erinnert und nachvollzogen.
Die Heilige Nacht von Weihnachten, der Geburt Christi, steht in einem inneren Zusammenhang mit der Osternacht, in der Jesu Tod erinnert und seine Auferstehung gefeiert wird.

Inwiefern sind «Heilige Nächte» auch heute für den Glauben der einzelnen und für die Glaubensgemeinschaften wichtig? Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, sich am anschliessenden interreligiösen Austausch zu beteiligen.

Die Veranstaltung findet via Zoom statt.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zugangs-Link.


Mit: Muris Begovic, Imam und Seelsorger, Geschäftsführer VIOZ (Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich); Peter Bollag, Leiter Christlich-Jüdische Projekte; Regula Tanner, Studienleiterin Forum, und dem Team von religionen_lokal: Aysegül Avcik, Lars Wolf; Andreas Möri, Moderation

Eintritt: frei

Veranstaltet von: » Forum für Zeitfragen; Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz, Christlich-Jüdische Projekte; Basler Muslim Kommission
Mit freundlicher Unterstützung von: Stiftung fondia; Stiftung Dialog zwischen Kirchen, Religionen und Kulturen; Sulger-Stiftung