News
Reformierte Kirchgemeinde Kleinbasel

Taufbücher zu St. Theodor

   <div class='url' style='display:none;'>/kg/kleinbasel/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>629</div><div class='bid' style='display:none;'>10882</div><div class='usr' style='display:none;'>440</div>

Ein kulturgeschichtlicher Schatz - lesbar gemacht
Die ältesten noch erhaltenen Taufbücher im deutschsprachigen Raum sind zwischen 1490 und 1737 in St. Theodor zu Basel entstanden. Dieser einzigartige kulturgeschichtliche Schatz wird in einer neu konzipierten Ausstellung zugänglich gemacht.

Die Taufbücher erzählen eine ganz eigene Geschichte (Klein)Basels. In ihnen finden sich Spuren von Schicksalsjahren (Reformation, Pestwellen), ein Netzwerk berühmter Basler Familien (die Amerbachs, die Merians), Hinweise auf die sich wandelnde Bedeutung der Taufe und auf Namenmoden sowie aufschlussreiche Details zum religiösen Leben.

Die Originale der kostbaren Register liegen aufgrund eines Nachlassverkaufs in der British Library in London – mehrere Versuche, die Handschriften nach Basel zurückzuholen, sind gescheitert. Doch nun sind in St. Theodor kunstvolle Kopien zu bestaunen.

Besichtigungen im Anschluss an Gottesdienste und Veranstaltungen sowie mittwochs während der TheoBar (12.00 - 18.00 Uhr). Führungen auf Anfrage (Sekretariat, Tel. 061 681 37 88).



Autor
Eveline Michel

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 28.11.2018