Reformierte Kirchgemeinde Riehen-Bettingen

Lasst uns den Sommer geniessen!

thumb-1920-522915[1]<div class='url' style='display:none;'>/kg/riehen-bettingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1519</div><div class='bid' style='display:none;'>12933</div><div class='usr' style='display:none;'>361</div>

... denn schlafen können wir durch den langen Winter wieder.
Maya Frei-Krepfer
Bei einem Mezzeteller oder Käskiechli und Salat, einem Glas Prosecco, Amselbier und Gasparini Eis geniessen wir am Dienstag ab 17.30h zusammen den "Fiirobig im Kornfeld".
Ab dem Eindunkeln (ca 21.30h) schauen wir unter dem Sternenhimmel einen schönen Spielfilm "Chocolat - ein Biss genügt" mit Juliette Binoche.
Chocolat – Ein kleiner Biss genüg ist ein britisch-US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2000, der auf dem Roman Chocolat von Joanne Harris basiert. Der Film zeigt „ein Märchen für Erwachsene“ und ist gleichzeitig ein Appell zur Toleranz. Regie bei dem Romantikfilm führte Lasse Hallström, das Drehbuch schrieb Robert Nelson Jacobs.

Zur Handlung: An einem eiskalten, windigen Tag im Winter 1959 kommt Vianne Rocher mit ihrer Tochter Anouk im verschlafenen Provinzstädtchen Lansquenet-sous-Tannes zwischen Toulouse und Bordeaux an. Vianne ist eine Ruhelose, die mit dem Wind zieht. In dem Provinzstädtchen mietet Vianne eine leerstehende ehemalige Pâtisserie von der alten Dame Armande und baut sie in eine Chocolaterie um. Die Geheimnisse der Schokoladenzubereitung hat sie von ihrer verstorbenen Mutter, die einst in Mexiko gelebt hat anvertraut bekommen.
Sie eröffnet ihren Laden während der christlichen Fastenzeit – sehr zum Missfallen des bigotten Bürgermeisters Comte de Reynaud, der die Geschicke der Stadt mit konservativer, harter Hand leitet und selbst die Predigttexte des jungen Pfarrers vor ihrer Verkündigung noch sichtet und in seinem Sinne abändert.
Noch mehr als mit ihren Süßigkeiten und Pralinen macht sich Vianne durch ihr offenes, herzliches Wesen allmählich in dem Städtchen einige Freunde. Taucht mit uns ein in die romantische Komödie mit berührenden und tragikomischen Momenten, die für Toleranz und die Würde des Menschen ebenso wie für Sinnlichkeit und Lebensfreude plädiert (filmdienst).
Autor
Maya Frei-Krepfer

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 24.06.2019