Reformierte Kirchgemeinde Riehen-Bettingen

'Dignity-Therapy' - Lebensspiegel

Würdezentrierte Therapie 100419a<div class='url' style='display:none;'>/kg/riehen-bettingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>223</div><div class='bid' style='display:none;'>13049</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

Würde am Lebensende - Vortrag von Tony Styger im Meierhof
Martina Holder,
Toni Styger aus Zürich, langjähriger Leiter der Telehilfe Zürich, stellte gestern einem interessierten Publikum ein neues Projekt in der Region Zürich vor. Die dortige Palliative-Care Gruppe hat den Ansatz 'Dignity-Therapy' vorgestellt. Dies umfasst ein Angebot an kranke, ältere und sterbende Menschen, in einem Gespräch mit ausgewählten Fragen über ihre Lebensstationen nachzudenken. Dieses Gespräch wird akustisch aufgenommen und von den Gesprächsleitenden verschriftlicht. In einem zweiten Besuch wird den Menschen, die um solch ein Angebot gebeten haben, der Text vorgelesen. Sie können sich dazu äussern und auch noch Änderungswünsche anbringen. Nach diesen Begegnungen erhalten die Menschen einen schriftlichen Text von ca. 10 Seiten, die auf wichtige Lebensstationen eingehen. Tony Styger, Seelsorger und ehrenamtlicher Mitarbeitender im Projekt, erzählte von verschiedenen Personen und auch Angehörigen, die diese Form von Begegnung und Gespräch (im Kanton Zürich heisst es: "Lebensspiegel", in Deutschland 'Würdezentrierte Therapie' und im englischen Sprachraum "Dignity Therapy") sehr schätzten und berührt waren von dieser Form von Wertschätzung.

Die Veranstaltung wurde im Zusammenarbeit mit dem Verein 'Palliative Care und Christliche Verantwortung' (www.pccv.ch) durchgeführt.
Autor
Dan Holder

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Besuche: 12 Monat - Bereitgestellt: 11.04.2019