Martinsumzug

Bild wird geladen...
Ökumenischer Laternenumzug zum Eisweiher
Pfrn. Martina Holder
Wenn sich Kinder mit ihren Laternen versammeln, wenn Grosse und Kleine bei Anbruch der Dunkelheit in kühler Jahreszeit wieder zum Eisweiher ziehen, dann ist Martinstag! Am 11.11. um 17.30 Uhr ging es wieder zum Eisweiher. Der Laternenzug wurde angeführt mit der grossen Martinslaterne, die in diesem Jahr Kinder selbst trugen und dabei merkten wie schwer diese doch ist. Georges Pfister mit anderen CVJM Posaunenbläsern begrüssten die Martinsgäste mit wunderbaren Klängen und begleiteten die Feier am Feuer auch mit Liedern. Die Legende des Heiligen Martin stand im Zentrum, erzählt nach dem Bilderbuch von Anselm Grün. Andrea Scherrer und Martina Holder haben die Zeichnungen des Bilderbuches vergrössert und Paul Schultheiss hat eigens dafür einen Ständer gezimmert. Die Kinder waren aufmerksam und das Leben des einstigen römischen Soldaten, der seinen Mantel teilte, übte auch in diesem Jahr eine Faszination auf alle aus.
Wer diesen Martin auch nach dem Martinstag in der Umgebung entdecken möchte, der kann sich daran erinnern, dass unsere Dorfkirche nach diesem Glaubenszeugen benannt wurde und auch am Basler Münster sich dieser in Stein befindet, wo er noch immer seinen Mantel teilt und dadurch auch zum Teilen in unserer Zeit auffordert. Wie gut gibt es gute Traditionen, der Martinstag ist eine davon!

Pfrn. Martina Holder