Jungschi Admin

Bericht Sola 2016

IMG_6438<div class='url' style='display:none;'>/kg/riehen-jungschar/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>505</div><div class='bid' style='display:none;'>7570</div><div class='usr' style='display:none;'>373</div>

IMG_6438

Sola 16 - Eidgenossen
Berichte zu allen Tagen
Fotos und der Lagerfilm folgen
Erster Sola Tag

Jungschi und ihre Eidgenossen besuchen Heidi

Fotos zum ersten Tag

» https://flic.kr/s/aHskFrP1Vv


Diesen Tanz musst du gesehen haben!!!

» https://flic.kr/p/KFfsWp

Zum Auftakt unseres Sommerlagers haben die frischgewählten Bundesräte Matthias Jonas Pfister und Hanna Desiree Kasper zusammen mit unserem Stargast Werner Stauffacher entschieden, dass wir Heidi besuchen werden. Am Ende unserer Alpauffahrt wurden wir von den Bewohnern mit einem einheimischen Tanz empfangen (siehe Video). Vom exotischen Gast aus Bayern bekamen wir danach das Hornussen beigebracht, bevor wir eine erste Stärkung von unserer tollen Lagerküche bekamen. Nach der anschliessenden Andacht liessen wir den Abend mit einem Casinoabend "ausklingen". Dazu gehört nebst Karten- und Würfelspielen natürlich auch ein Leiterschwingkampf. Zu später Stunde gingen dann alle in ihren Schlafsack und freuen sich breits auf Tag 2.

Zweiter Sola Tag

Fotos zum zweiten Tag

» https://flic.kr/s/aHskFx2YsD

Nun konnten wir uns endlich dem Feinschliff des Lagerplatzes widmen. Konkret gesagt, bauten die Kinder mit Hilfe der Leiter eine Palisade zum Schutz unseres Eidgenossendorfes, ein Pissoir für alle männlichen Bedürfnisse, eine Leiter für unseren Wachturm und einige Kinder sorgten für eine klare Beschilderung auf de Platz, so wie es sich in der Schweiz gehört. Damit auch sicher alle den ganzen Platz kennen wurde danach ein Postenlauf gemacht. Das Nachmittagsprogramm wurde leider von einem Gewitter unterbrochen und wir mussten uns in unsere Notunterkunft zurückziehen. Es bestand aber zum Glück nie eine grössere Gefahr und wir beschäftigten uns mit Spielkarten und Turnen. Um den für einige hektischen Tag ausklingen zu lassen, schauten wir am Abend alle zusammen noch "Schellenursli", bevor wir zum zweiten mal schlafen gingen.

Dritter Sola Tag

Happy Birthday Schweiz - ein Hauch von Patriotismus
» https://flic.kr/p/KHteSb

Fotos zum dritten Tag
» https://flic.kr/s/aHskFudxGo

Die Habsburger greifen an! Während wir unseren Nationalfeiertag ausgiebig mit der Schoggi-Produktion verbrachten, wurden uns alle Feuerwerke gestohlen. Ausgerechnet am ersten August! Dies liessen wir nicht auf uns sitzen und wir fingen sofort an unsere Schoggi mit Schlafpulver zu präparieren, sodass wir sie den Habsburgern unterjubeln konnten. Die Habsburger schliefen darum seelig während wir unsere Feuerwerke zurückholten. Irgendwann wachten sie dann doch auf und wir besiegten sie in einem epischen Kampf unserer Jungschi-Nationalsportart "Braveheart". Im Siegesrausch und glücklich feierten wir den ersten August mit Hymne und Feuerwerk bis in die Nacht hinein.

Tag 4, 5 und 6

Tag 4: Schellenursli suchte seine Glocke. Wir haben uns bereit erklärt, ihn dabei zu unterstützen. Also durchsuchten wir die Thur beim Schläucheln, Bischofszell bei einer Schnitzeljagd und wir suchten auf den Felsen der Umgebung beim Abseilen und Klettern. Wir fanden sie trotzdem nicht. Armer Schellengabi.

Tag 5: Zum Thema Militär griffen, wie gerufen, während der morgendlichen Packübung die Habsburger an. Aufgrund ihrer Überzahl mussten wir die Flucht ergreifen. Nach langer Flucht durchs schöne Thurgau kamen wir am Bodensee an und konnten uns abkühlen. Nach einem genüsslichen kalte-Ravioli-Zmittag ganz im Stile des Militärs machten wir uns auf in den Wald, wo wir dann auch erschöpft übernachteten. An dieser Stelle wird wohl auch klar, warum die Beiträge auf dieser Seite ausblieben. Die Technik konnte im ganzen Stress des Überfalls nicht mitgenommen werden.

Tag 6: Unsere beiden Bundesräte wurden am nächsten Morgen abgesetzt, da sie nicht fähig waren uns in eine Schlacht zu führen. Nach einer neuen Wahl wiesen uns unsere beiden neuen Bundesräte an, zurück zu unserem Dorf zu gehen und zu kämpfen. Nach einem langen Marsch kamen wir an und sahen, was die Habsburger mit unserem Dorf angestellt haben. Zelte waren plattgemacht, das Material verstreut, der Kiosk zerstört und zu allem obendrein wehte an unserem Wachturm anstatt der Schweizer die Habsburger Flagge! Nach einer Kampfrede unseres Generals Fidel Tschatlen griffen wir die Habsburger an und besiegten sie nach einer einstündigen Schlacht erneut.

Tag 7 und 8

Das Ende naht

Tag 7: Mit dem Freitag, dem zweitlezten Tag, stand nun der Abbau auf dem Plan. Wir konnten diverse Bauten, wie die Hollywoodschaukel und den Turm gemeinsam abbauen. Nicht aber die Zelte, weil das Wetter nicht mitspielte. Gleichzeitig, bereiteten die Kinder den bunten Abend vor. Wir sahen unter anderem zwei Beatboxer, eine musikalische Taxifahrt und ein Jungschi-Quiz. Bilder und Videos davon werden im Lagerfilm und auf der Website demnächst publizert. Zum Schluss des Abends fand unsere jährliche Taufe statt. Dabei liefen zuerst alle einen Parcour ab. Danach gab es für unsere Leiter und neuen Minileiter Cecilia und Chasper noch ein Spezialprogramm. Der Abend wurde trotzdem früher beendet, weil ein weiteres Mal das Wetter nicht richtig mitmachte.

Tag 8: Das Lager ist schon fast vorbei und die Abreise steht vor der Tür. Aber zuerst muss alles abgebaut werden. Mit geminsamer Arbeit können fast alle Sachen abgebaut werden. Pünktlich stiegen alle in den Zug und machten sich auf die Heimreise. In Riehen angekommen verabschiedeten sich alle nochmal von Felix, der die Jungschar vorerst verlassen wird. Danach war das Sommerlager 2016 auch sschon beendet und alle freuen sich bereits auf das Sola 2017 (29.07.2017 - 05.08.2017)
Bereitgestellt: 31.07.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch