Jungschi Admin

Jungschi am 30.11.19

49158915126_bb7c46cd9c_o<div class='url' style='display:none;'>/kg/riehen-jungschar/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>505</div><div class='bid' style='display:none;'>14388</div><div class='usr' style='display:none;'>373</div>

Bericht Ameisliprogramm am 30.11. – Freie Fahrt
Heute war «Freie Fahrt» angesagt, der zweitletzte Nachmittag zum Semesterthema rund um die Verkehrsschilder startete. Wir freuten uns über sonniges Wetter nach einer grauen und regnerischen Woche, Gott hat einfach Massarbeit geleistet! Der Nachmittag begann mit gemeinsamem Singen, woraufhin sich Jungschärler und Ameisli trennten und auf ihre Velos und Trottis schwangen. Für die Ameisli hiess es «Auf nach Russland», denn dies war das Ziel unserer Reise. Doch unerwarteter Weise erwies sich der Grenzübertritt von Ungarn nach Russland als ziemlich schwierig, da die Russen von uns verlangten, unser Gepäck stückweise über die Grenze zu transportieren, was aber nur mit einem Grenzpass möglich war. Die Kinder konnten an verschiedenen Posten Kartoffeln, Geld und Eier verdienen, mit denen sie sich ihren Grenzpass kauften und schliesslich ihr Gepäck über die Grenze beförderten. Leider waren da aber noch zwei böse Grenzwächter, die den Kindern ab und an ihre Grenzpässe oder Rohstoffe abknöpften, sodass die Kinder nach 1.5 Std froh waren, als endlich alle Gepäckstücke in Russland gelandet waren. Wir genossen die Sonne mit heisser Schoggi, Brot und nochmals Schoggi und wer Marshmallows über dem Feuer bröötlen wollte, hatte auch dazu die Möglichkeit. Nach der Andacht zum Thema Grenzenlosigkeit ging es dann abrupt nach St. Petersburg, die bösen Grenzwächter wollten überprüfen, ob die Kinder wirklich rechtmässig ins Land gelangt waren. Doch die Kinder entwickelten mit den Leitern einen Fluchtplan und tricksten die Grenzwächter aus, sodass sie müde, aber wohlbehalten wieder im Meierhof angelangten. Wir sind dankbar für einen genialen Nachmittag an der Wiese (der Fluss…) mit Sonnenschein und vielen lachenden Kindern, auch wenn das Geländespiel für den ein oder anderen vielleicht doch etwas kompliziert war…

Jungschar Riehen-Dorf, Deborah Buess

Bereitgestellt: 09.12.2019     Besuche: 15 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch