News
Reformierte Kirchgemeinde Kleinbasel

Konzert VOX SUAVIS

Vox Suavis<div class='url' style='display:none;'>/kg/kleinbasel/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>900</div><div class='bid' style='display:none;'>7173</div><div class='usr' style='display:none;'>545</div>

Vox Suavis

Von der Schönheit der traditionellen spanischen Musik und der herausragenden Klasse einiger ihrer berühmten Interpreten fasziniert, haben sich die Mitglieder von Vox Suavis zusammengefunden, um eine Musikrichtung, die noch bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gepflegt wurde, mittlerweile jedoch fast gänzlich verschwunden ist, wieder zum Leben zu erwecken.
Das Ensemble bezieht sich dabei auf die Arbeiten und Kernaussagen von Ethnomusikwissenschaftlern wie Felipe Pedrell, Kurt Schindler, García Matos, Alan Lomax und Joaquín Díaz, die sich für den Schutz einer, auf mündlichen Überlieferungen basierenden Musikkultur voll Reichtum und künstlerischer Vitalität einsetzten.

Vox Suavis möchte Brücken zwischen den Repertoires aus Mittelalter, Renaissance und mündlich überlieferter Volksmusiktradition bauen und sieht genau darin einen Schlüssel zur Interpretation von Alter Musik. Dabei ist die "Modalität" das einende Element dieser drei Repertoires, während ihre Gegenüberstellung eine neue und reiche Perspektive erschließt. Die Grundlagen unserer Arbeit sind sowohl Aufnahmen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und Transkriptionen aus dieser Zeit, als auch mittelalterliche Quellen. Auf der Suche nach einem gemeinsamen Ursprung für die Repertoires kombiniert das Ensemble diese Informationsquellen und erschafft einen ganz besonderen und einzigartigen Stil.

Vox Suavis ist seit 2004 auf unterschiedlichen Festivals in Europa präsent, darunter in Spanien, Frankreich, in der Schweiz und in Belgien. Sein Album „La voz del olvido“ erschien im Mai 2012 beim Label Aparte.
» www.voxsuavis.com

Konzert am 7. Juni um 19:30h - Dorfkirche Kleinhüningen
Toledo
Autor
Christine Dietrich

aktualisiert mit kirchenweb.ch
Bereitgestellt: 09.05.2016