News
Reformierte Kirchgemeinde Kleinbasel

Erzählcafé

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/kg/kleinbasel/</div><div class='dom' style='display:none;'>erk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>629</div><div class='bid' style='display:none;'>12868</div><div class='usr' style='display:none;'>440</div>
Im Erzählcafé erzählen die TeilnehmerInnen freiwillig aus dem eigenen Leben zu einem bestimmten Thema. Gerne dürfen sie dazu auch Gegenstände mitbringen. Beim Erzählcafé handelt es sich weder um ein sachbezogenes Argumentieren und Diskutieren noch um ein „Reden über andere“ oder „Kaffeeklatsch“. Schon allein deswegen ist es vielleicht hilfreich, dass es nach dem Erzählteil bei uns gar keinen Kaffee gibt, sondern einen Apéro. Wir teilen einfach in einer gemütlichen Runde miteinander unser Erfahrungswissen bzw. ein Stück Lebensgeschichte und erleben dabei Gemeinschaft.

Die Idee des Erzählcafés stammt aus Berlin und wurde nach dem Mauerfall ins Leben gerufen. Nach der Teilung war es wichtig, dass sich die Ost- und Westberliner als neue Nachbarn wieder kennenlernten. Die dazu veranstalteten Treffen waren so erfolgreich, dass sie mittlerweile in ganz Europa nachgeahmt werden und so die in Vergessenheit geratene Erzählkultur wieder aufleben lassen. Weshalb also nicht auch im Kleinbasel? Auch bei uns sollen Grenzen fallen bzw. sich öffnen: so ist dieses Angebot an 55+ gerichtet, die Altersgrenze ist also nach oben offen, vielleicht ja auch mal nach unten? Und auch die Grenze von Kirchenmitgliedern und andern Bewohnern in Kleinbasel soll offen sein.


Leitung: Frau Margitta Bürgin
Infos: toni.boenke@hotmail.com
(oder 061 681 37 88 Gemeindesekretariat)

Autor: Eveline Michel    
aktualisiert mit kirchenweb.ch