Religionsunterricht

Begründung und Ziele des Religionsunterrichts

Woher komme ich? Warum bin ich da? Wohin gehe ich? Es ist uns wichtig, dass Kinder und Jugendliche im Rahmen des Bildungsangebots an der Volksschule mit religiösen und existenziellen Fragen in Berührung kommen. Der von den Kirchen verantwortete Religionsunterricht befähigt Schülerinnen und Schüler, sich mit religiösen Themen auseinander zu setzen. Er versteht sich als Bildungsfach und ergänzt somit den Themenbereich „Religion und Ethik“ des schulischen Lehrplans. Er ist explizit auf eine religiös heterogene Schülerschaft ausgerichtet, versteht sich aber der Glaubenstradition der jüdisch-christlichen Religion verpflichtet.

Der kirchliche Religionsunterricht orientiert sich an folgenden Zielen:
-Er vermittelt Grundwissen über Inhalte und Praxis der christlichen Religion (Christentum).
-Er trägt zum Verständnis der Entwicklung unseres Kulturkreises bei.
-Er fördert die christlich-abendländischen Werte.
-Er leistet einen Beitrag zur religiösen Identitätsbildung und trägt zur interreligiösen Verständigung bei.
-Er zielt auf eine selbstverantwortliche Lebensgestaltung.

Kurzfilm zum Religionsunterricht:
» https://www.dropbox.com/s/lvfyqc2lio0cvpa/2019%20Reli-BS.mp4?dl=0

Bild wird geladen...

Der Religionsunterricht in Basel-Stadt

Laut Baselstädtischem Schulgesetz ist das Erteilen des Religionsunterrichts an der Primarschule Sache der anerkannten Religionsgemeinschaften. Der Kanton hat bis jetzt in der Primarschule darauf verzichtet, ein eigenes Fach Religion einzurichten, behandelt das Thema im Rahmen des Fachbereichs Natur Mensch Gesellschaft (NMG) als Klassenstunde. Er hält an der Tradition eines christlich- offenen, ökumenischen Religionsunterricht in Verantwortung der Kirchen fest. Die Möglichkeit, sich abzumelden, besteht nach wie vor. Der Religionsunterricht findet von der 1. bis 6. Klasse einstündig im Rahmen des Pensums der Volksschule statt.
Auf der Sekundarstufe I findet kein kirchlicher Religionsunterricht am Lernort Schule statt. Die Kirchen veranstalten an vier mit der Schule abgesprochenen Halbtagen pro Jahr Projektunterricht in den Kirchgemeinden. Die Schule bietet auf dieser Schulstufe das Fach Ethik Religion und Gemeinschaft (ERG) an, das für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch ist.

Rektorat Religionsunterricht

Das Rektorat für den Religionsunterricht der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt ist in Zusammenarbeit mit jenem der Römisch-katholischen Kirche verantwortlich für die Organisation und Durchführung des schulischen Religionsunterrichts im ganzen Stadtkanton. Es ist Anlaufstelle für Schulleitungen, Lehrpersonen, Eltern und Erziehungsberechtigte.


Rektorat Religionsunterricht für die
Evang.-ref. Kirche Basel-Stadt
Lindenberg 12
4058 Basel
Tel. 061 690 28 20
e-mail:

FotoSchubertUrsula
Rektorin RU
Ursula Schubert
Lindenberg 12
Rektorat Religionsunterricht
4058 Basel

061 690 28 20

Matthias Mittelbach
Pfr. Dr.
Matthias Mittelbach
Neubadstr.128
4054 Basel

061 690 28 20

FotoBurkiFranziska2
Administration
Franziska Burki
Lindenberg 12
Rektorat Religionsunterricht
4058 Basel

061 690 28 20