Synode bewilligt Verkauf des Oekolampad-Gebäudes

Bild wird geladen...
Das Parlament der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Basel-Stadt hat an seiner Frühjahrssitzung in der Pauluskirche der Verlagerung des Oekolampad-Gebäudekomplexes ins Finanzvermögen der Kirche und damit dem Verkauf der Gebäude zugestimmt. Darüber hinaus hat die Synode Jahresbericht und Jahresrechnung 2019 genehmigt und den Jahresabschluss der Bau und Vermögensverwaltung 2019 zur Kenntnis genommen.
Lange war nicht sicher, ob die Synode, das Parlament der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt, überhaupt tagen kann. Der grosse Innenraum der Pauluskirche machte es möglich, dass sich die Parlamentarier im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand treffen und die anstehenden Geschäfte besprechen konnten. Oder, wie Synodepräsidentin Sabine Ammann es ausdrückte: «In der jetzigen Zeit brauchen wir die weiten Kirchenräume, die uns sonst über den Kopf gewachsen sind, weil sie es ermöglichen, dass wir trotz Distanzregeln zusammenkommen können.»

Bereits im Vorfeld der Sitzung gab die Verlagerung des Kirchgemeindehauses Oekolampad ins Finanzvermögen der Kirche zu reden. Die Verlagerung ist der erste Schritt in Richtung Verkauf: Die Basler Wibrandis-Stiftung möchte die Gebäude am Allschwilerplatz 22, der Oekolampadstrasse 6 und 8 sowie an der Schönenbuchstrasse 9 kaufen. Die Synode hat diese Verlagerung und damit den Verkauf diskussionslos und einstimmig bewilligt.

Die Basler Synode hat zudem im Rahmen einer Interpellation ihr Befremden über die Vorgänge in der Evangelischen Kirche Schweiz EKS rund um Präsident Gottfried Locher ausgedrückt und gewünscht, dass die Vorgänge so transparent wie möglich aufgearbeitet werden.

Darüber hinaus hat die Synode unter dem Vorsitz von Sabine Ammann
  • den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2019 genehmigt
  • den Jahresabschluss der Bau- und Vermögensverwaltung zur Kenntnis genommen
  • einer Teilrevision der Gottesdienstordnung zugestimmt
  • Alt-SP-Grossrat und Politberater Tobit Schäfer in die Geschäftsprüfungskommission (GPK) der Synode und Prof. Dr. Georg Pfleiderer, Professor für Systematische Theologie an der Universität Basel, in die Leitungskommission Unterricht gewählt.
Das nächste Mal versammelt sich die Synode am 16. September 2020 in der Matthäuskirche.

Die Ratschläge und Unterlagen der Synode finden Sie hier: » www.erk-bs-intern.ch/synode/synoden-2020/index.html
Medienmitteilungen
17.06.2020
8 Bilder