Neue Anfangszeit für Münster-Vesper

Die Anfangszeit der traditionellen Samstagabend-Vesper «Wort und Musik» im Basler Münster wird vorverlegt. Mit der Neuansetzung auf 16.30 Uhr reagiert die veranstaltende Münstergemeinde auf veränderte Rahmenbedingungen auf dem Münsterplatz.

Medienmitteilung Nr. 40 / 2. Dezember 2010

Ab Samstag, 4. Dezember 2010 beginnt die Vesperfeier im Basler Münster wieder um 16.30 Uhr. Nach der Sommerpause 2009 hatte die veranstaltende Münstergemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt mit Rücksicht auf die veränderten Lebensgewohnheiten der Menschen auf einen späteren Zeitpunkt angesetzt. Seither hat sich jedoch gezeigt, dass verkehrstechnische und andere Rahmenbedingungen auf dem Münsterplatz eine Rückkehr zur gewohnten Anfangszeit angezeigt erscheinen lassen. Mit der Adventszeit findet die Vesper damit wieder vor dem ebenfalls traditionellen Turmblasen von den Münstertürmen statt, das wie gewohnt um 17.00 Uhr und damit zum Abschluss der Vesper stattfindet.

Seit achtzehn Jahren lädt die Münstergemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt jeden Samstagabend zu einem Vespergottesdienst ein. Entlang der klassischen Liturgie des kirchlichen Abendgebetes können die Besucherinnen und Besucher mit Psalm, Gotteslob, Fürbitte und einem Predigtwort die Woche beschliessen. In der Regel wirkt einer der Chöre oder ein Instrumentalensemble aus der Region mit. Die Vesper gewährt einer treuen Gemeinde aus der ganzen Stadt und vielen Gästen einen willkommenen Moment der Einkehr.

Die Vesper vom Samstag, 4. Dezember, 16.30 Uhr wird geleitet von Pfr. Lukas Kundert, Mitwirkung: Gospelchor.