Münsterpfarrer verabschiedet

Am kommenden Sonntag hält Pfr. Dr. Paul Bernhard Rothen seine Abschiedspredigt im Münster. Der langjährige Pfarrer der Basler Stadtkirche übernimmt diesen Sommer ein Gemeindepfarramt im appenzellischen Hundwil.
Medienmitteilung Nr. 21 / 10. Juni 2010

Am Sonntag, 13. Juni, um 10.00 Uhr verabschiedet die Münstergemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt ihren langjährigen Pfarrer Dr. Paul Bernhard Rothen und seine Familie. An den Abschiedsgottesdienst im Münster mit der Sopranistin Linda Loosli und dem Gospelchor schliesst sich ein Apéro im Münstersaal des Bischofshofs an, in dessen Verlauf auch das Buch «Aus dem Leben der Basler Münstergemeinde» aus der Taufe gehoben wird, dessen Mitherausgeber Rothen ist.

Pfr. Rothen hat in Bern, im schwedischen Lund und in Heidelberg Theologie studiert, und in Paris Kurse in Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte belegt. Mit seiner Arbeit über die Grundlagen der theologischen Erkenntnis bei Martin Luther und bei Karl Barth erwarb er 1989 den Titel eines Doktors der Theologie. Seine Dissertation erschien 1990 in Göttingen unter dem Titel «Die Klarheit der Schrift». Seit einigen Jahren forscht Rothen auch im Fachbereich Praktische Theologie über das Pfarramt und dessen theologische und soziale Grundlagen.

Seine Arbeit als Gemeindepfarrer begann Rothen 1983 mit einem Lehrvikariat in Meikirch und war anschliessend acht Jahre Pfarrer in der Berggemeinde Zweisimmen im Berner Oberland.1992 kam er als Münsterpfarrer nach Basel und leitete ab 1998 zusammen mit seiner Frau Susanne Rothen auch das Evangelische Studienhaus an der Augustinergasse. Nach der Beendigung des Anstellungsverhältnisses durch den Kirchenrat im Oktober vergangenen Jahres wird Pfr. Rothen im Verlauf des Sommers ein Gemeindepfarramt in Hundwil AR übernehmen.