Rekordergebnis für «Loh mi nit elai!»-Sammlung

Aus der Weihnachtskollekte 2009 der Evangelisch-reformierten Kirche Basel Stadt resultierten mit fast Fr. 35’000.-- gut Fr. 10'000.-- mehr als im Vorjahr. Der Kirchenrat hat bei den Vergaben erstmals die Mitternachtsmission und die Wärmestube für Randständige berücksichtigt.
Medienmitteilung Nr. 8 / 10. Februar 2010

Im Dezember 2009 hat die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt wie jedes Jahr die Bevölkerung von Basel zu Spenden zu Gunsten der Weihnachtskollekte «Loh mi nit elai!» aufgerufen. Zudem war die Gemeinde-Kollekte vom Weihnachtstag, 25. Dezember 2009 für diese Sammlung bestimmt. Aus diesen beiden Quellen sind total Fr. 34'811.30 zusammengekommen. Das sind trotz Wirtschaftskrise über Fr. 10'000.-- mehr als im Vorjahr.
Der Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat aus diesem Ertrag 20 soziale Institutionen des Kantons vom «Haus Gilgamesch» über den «Verein Neustart» bis zur Gassenküche mit Beträgen zwischen Fr. 1'000.-- und Fr. 3'000.-- unterstützt. Erstmals berücksichtigt wurden die Mitternachtsmission und die Wärmestube für Randständige.

Die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt dankt allen Spenderinnen und Spendern im Namen der bedürftigen Empfängerinnen und Empfänger herzlich.