Oekumenischer Dreikönigs-Apéro

Auch dieses Jahr laden die Evangelisch-reformierte, die Römisch-Katholische und die Christkatholische Kirche des Kantons Basel-Stadt am 6. Januar zum «Dreikönigs-Apéro» in die Basler Clarakirche ein. Eingeladen sind alle, die nicht auf den Gästelisten der anderen Neujahrsempfänge der Basler Society stehen.
Medienmitteilung Nr. 1 / 4. Januar 2010

Zu Beginn des neuen Jahres werden vielerorts Menschen zu festlichen Empfängen und exklusiven Apéros eingeladen. Dabei entscheiden zumeist Rang und Namen darüber, ob man zum Kreis der Eingeladenen und somit «dazu» gehört. Die drei Landeskirchen in Basel wählen seit Jahren einen anderen Ansatz für die Einladung zu ihrem Dreikönigs-Apéro in der Clarakirche. Sie laden bewusst Menschen ein, die nicht auf den Einladungslisten zu den «wichtigen» Ereignissen stehen.

Zum Dreikönigs-Apéro der drei Kirchen sind ausdrücklich jene Menschen eingeladen, die eher am Rande der Gesellschaft leben oder deren Leben meist in der Anonymität verläuft. Der Anlass findet am Mittwoch, 6. Januar um 18.30 in der Basler Clarakirche statt. Dank der Unterstützung durch verschiedene soziale Einrichtungen kann das oekumenische Organisationsteam zusammen mit der Caritas den Besuchern ein Programm bieten, welches nebst guter Unterhaltung auch eine schmackhafte Verpflegung beinhaltet.

Wie immer wird eine humorvoll-besinnliche Geschichte vorgetragen. Den musikalischen Rahmen bildet dieses Mal die Appenzeller Streichmusik «Ausserberg». Im Anschluss an das Programm werden den Gästen heisser Glühwein, alkoholfreie Getränke und duftender Dreikönigskuchen offeriert. Mit ein wenig Glück findet man in seinem Kuchenstück einen König und kann damit einen Preis aus der Tombola, vielleicht sogar den Hauptpreis, ein Essen im Hotel „Les Trois Rois“, gewinnen.