Konflikt um Münsterpfarrer - Kirchenrat bestätigt Kündigung

Der Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche löst das Vertragsverhältnis mit Pfr. Bernhard Rothen auf. Er folgt damit einem Antrag des Kirchenvorstands der Münstergemeinde.
Medienmitteilung Nr. 26 / 1. Dezember 2009

Der Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat auf Antrag des Kirchenvorstands der Münstergemeinde das Anstellungsverhältnis mit Pfr. Dr. Paul Bernhard Rothen auf den 31. Dezember 2010 gekündigt. Anlass dafür sind die unterschiedlichen Auffassungen bezüglich des Pfarrdiensts und der Zusammenarbeit zwischen Pfarrer Rothen und dem Kirchenvorstand am Münster.

Nach eingehender Anhörung der Beteiligten musste der Kirchenrat feststellen, dass das Vertrauen zwischen dem Kirchenvorstand und Pfr. Rothen grundlegend und nachhaltig gestört ist und ein konstruktives Zusammenwirken nicht gewährleistet ist und auch nicht wieder hergestellt werden kann.

Der Kirchenrat bedauert, zu diesem Schritt gezwungen zu sein, weil er die Leistungen von Pfr. Rothen im Pfarrdienst anerkennt. Er hält jedoch die Trennung nicht nur im Interesse des künftigen Friedens in der Gemeinde, sondern auch mit Rücksicht auf Pfarrer Rothen selbst für die weniger verletzende Lösung als das Verbleiben in einem konfliktbehafteten Nebeneinander.