Neue Anfangszeit für Münster-Vesper

Die traditionelle Samstagabend-Vesper «Wort und Musik» im Basler Münster beginnt nach der Sommerpause eine Stunde später als bisher. Mit der Neuansetzung auf 17.30 Uhr nimmt die veranstaltende Münstergemeinde Rücksicht auf veränderte Lebensgewohnheiten.
Medienmitteilung Nr. 14 / 12. August 2009

Nach der Sommerpause lädt das Münster wieder jeden Samstagabend zu einem Vespergottesdienst. Entlang der klassischen Liturgie des kirchlichen Abendgebetes können die Besucherinnen und Besucher mit Psalm, Gotteslob, Fürbitte und einem Predigtwort die Woche beschliessen. In der Regel wirkt einer der Chöre aus der Region mit. Die Vesper gewährt seit siebzehn Jahren einer treuen Gemeinde aus der ganzen Stadt und vielen Gästen einen willkommenen Moment der Einkehr.

Da sich die Lebensgewohnheiten der Menschen in den letzten Jahrzehnten verändert haben, findet die Vesper in Zukunft erst im Anschluss an das ebenfalls traditionelle Turmblasen von den Münstertürmen statt. Um 17.00 Uhr sind - wie bisher - über den Münsterplatz hin die Turmbläser mit ihren Chorälen zu hören. Um 17.30 Uhr beginnt die Feierstunde, die bis um 18.00 Uhr dauert.

Die erste Vesper zur neuen Uhrzeit findet am Samstag, 15. August 2009, 17.30 Uhr statt. Leitung: Pfarrerin Gertrud Lieb, Mitwirkung: Basler Gesangsverein.