Synode beschliesst Totalrevision der Kirchenverfassung

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat in ihrer Frühjahrs-Session ein neues Präsidium gewählt sowie den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2008 genehmigt. Das Kirchenparlament beschloss ferner eine Totalrevision der fast hundertjährigen Kirchenverfassung.
Medienmitteilung Nr. 12 / 17. Juni 2009

Letztmals unter dem Präsidium von Simon Ganther tagte die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt am Mittwoch, 17. Juni 2009 im Grossratssaal des Basler Rathauses. Zu Beginn der Sitzung ehrte der Vorsitzende das Andenken des verstorbenen alt Kirchenratspräsidenten Pfr. Dr. h.c. theol. Theophil Schubert. Anschliessend wählte das Kirchenparlament Brigitte Heilbronner (Oekolampad) zur Präsidentin und Christian Vontobel (Kleinbasel) zum Statthalter für die zweite Hälfte der laufenden Legislatur 2007-2011. Weiter wurden Gertrud Indermühle (Kleinbasel) und Andreas Freivogel (Riehen-Bettingen) in die Geschäftsprüfungs- sowie Peter Berdat in die Wahlvorbereitungskommission gewählt. In Beantwortung einer Interpellation von Stephan Wenk (Riehen-Bettingen) erläuterte Kirchenrats-Vizepräsident Dr. Bernhard Christ die Überlegungen hinter der Berufung von Kirchenratspräsident Pfr. Dr. Lukas Kundert zum Pfarrer im Gemeindedienst an die Münstergemeinde und deren Auswirkungen auf das Kirchenpräsidium.

Routinegeschäfte
Das Kirchenparlament genehmigte diskussionslos Jahresbericht und Jahresrechnung sowie den Abschluss der kircheneigenen Bau- und Vermögensverwaltung für 2008 und beschloss die Zuweisung von Fr. 270'000.-- aus den Budgetmitteln 2009 für Mission, Entwicklungs- und Flüchtlingshilfe an Projekte verschiedener Organisationen und Institutionen wie HEKS oder mission21. Es überwies dem Kirchenrat weiter einen Anzug von Pia Diezig (Oekolampad), welcher die Schaffung einer zentralen Sozialdienststelle der ERK im Kanton anregt, und nahm Kenntnis vom Bericht der Gottesdienstkommission für das vergangene Geschäftsjahr.

Verfassungsrevision
Ferner beschloss die Synode, auf eine Totalrevision der Verfassung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Basel-Stadt einzutreten und setzte für dieses Geschäft eine neunköpfige Spezialkommission ein. Der Revision müssen nun im Oktober 2009 noch die ERK-Mitglieder mit Dreiviertelsmehrheit an der Urne zustimmen. Der geltende Verfassungstext datiert aus dem Jahr der Trennung von Kirche und Staat im Kanton Basel-Stadt anno 1911 und soll gemäss dem Zeitplan des Kirchenrats in revidierter Form auf das 100-Jahr-Jubiläum dieses Ereignisses 2011 in Kraft gesetzt werden.