Reformierte Synode entscheidet über Verfassungsrevision

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt berät in ihrer Frühjahrs-Session über eine Totalrevision der Kirchenverfassung und wählt ihre Spitzen neu. Sie nimmt Kenntnis von den Rechnungsabschlüssen und einer Überdeckung der Personalversicherungskasse.
Medienmitteilung Nr. 10 / 11. Juni 2009

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt versammelt sich am Mittwoch, 17. Juni 2009 - letztmals unter dem Vorsitz von Simon Ganther - zu ihrer ordentlichen Frühjahrssitzung um 8.30 Uhr im Grossratssaal des Basler Rathauses.

Wahlen in Präsidium und Kommissionen
Zu Beginn haben die 80 Kirchenparlamentarierinnen und -parlamentarier Präsidium, Vizepräsidium und Sekretariat für die zweite Hälfte der Legislatur 2007-2011 sowie Ersatzmitglieder in die Geschäftsprüfungs- und die Wahlvorbereitungskommission zu wählen.

Totalrevision der Kirchenverfassung
Wichtigstes Geschäft ist die Totalrevision der bald 100jährigen Kirchenverfassung. Stimmt die Synode dem vorgelegten Ratschlag zu, werden die Mitglieder der ERK in einer Urabstimmung im kommenden Herbst über die Einleitung des Revisionsverfahrens zu entscheiden haben.

Gesunde Personalversicherungskasse
Zudem berät das Kirchenparlament die ordentlichen Geschäfte wie den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2008 sowie den Jahresabschluss der Bau- und Vermögensverwaltung BVV 2008, die beide mit Verlusten abschliessen. Erfreulich ist die Situation der Personalversicherungskasse der ERK, die per 31.12.2008 einen Deckungsgrad von 105 % aufwies, während sich zwei Drittel der Schweizer Pensionskassen derzeit in Unterdeckung befinden.

Die Sitzung ist öffentlich.