Empfehlung der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt: Filmfestival LEBENSZEIT

Zum dritten Mal lädt das Gustav Benz Haus zu einer Film- und Veranstaltungsreihe ins kult.kino camera ein, zum Schauen und Nachdenken über grundlegende Fragen des Lebens und Zusammenlebens. Ein Zentrum für Wohnen und Pflege im Alter veranstaltet eine Film- und Veranstaltungsreihe. Warum?
Medienmitteilung Nr. 15 / 23. August 2016

Das Gustav Benz Haus will das Gespräch über grundlegende Lebensfragen zwischen den Generationen anregen und vertiefen. Denn es sieht seine Aufgabe nicht nur in Dienstleistungen am Lebensende, sondern als Ort der Begegnung zwischen den Generationen und als Anwalt für eine nachdenkliche und solidarische Gesellschaft.

Das diesjährige Programm mit Vorträgen von Prof. Dr. Anton Hügli, Philosoph, Pfrn. Dr. Caroline Schröder Field, Münsterpfarrerin, und Filmen im kult.kino camera widmet sich dem Thema LEBENSZEIT.

Was macht die Zeit mit uns? Wie viel Zeit bleibt uns? Was ist erfüllte Zeit? Hat unsere Zeit ein Ziel? Wo stehen wir zwischen Zeit und Ewigkeit? Solche Fragen stellen sich uns von der Jugend an bis ins Alter. Das Filmfestival «Lebenszeit» zeigt Filme, die sich mit ihnen auseinandersetzen, verbunden mit Vorträgen, die solche Fragen öffnen und vertiefen.

Tickets sind an allen kult.kino-Kassen erhältlich.

VERANSTALTUNGSORT
Die Filme und Veranstaltungen finden im kult.kino camera an der
Rebgasse 1 in Basel statt. » www.kultkino.ch