Button Mitglied werden

500 Jahre Reformation

Bild wird geladen...
1516 erschien in Basel ein Buch, das die Initialzündung zur
Reformation gab: der griechische Urtext des Neuen
Testaments und eine neue lateinische Übersetzung von
Erasmus von Rotterdam. In kritischen Anmerkungen
begründete der Humanist das Verständnis des Textes, wo
es vom herkömmlichen abwich. Er forderte die Kenntnis
der biblischen Sprachen, um direkt aus der Bibel als
Quelle zu schöpfen. Luther und Zwingli folgten ihm. Eine
ganze Welt veränderte sich.
BASEL - REFORMATIONSSTADT EUROPAS

Basel gedenkt 2016 dieses Impulses, den Erasmus gab – er, der dann vor der Radikalität der Reformation zurückschreckte. Basel legt darum auf dem Stationenweg den Akzent auf Erasmus. Im Mittelpunkt wird eine ökumenische Disputation stehen: AD FONTES – Zu den Quellen, aus der Überzeugung, dass der Gang zur Quelle der Einheit dient.

Mehr Info unter: » www.ref-500.ch

Programm-Download: [Dokument 4858 ist nicht vorhanden oder nicht öffentlich]