Podiumsdiskussion «Ach, ich möchte Sterben» über Aspekte zum Sterbewunsch

Die ökumenische Arbeitsgruppe/der ökumenische Verein „Palliative Care und christliche Verantwortung“
lädt zu einer Podiumsdiskussion über den Sterbewunsch ein. Fachpersonen aus den Bereichen
Medizin, Pflege und Seelsorge diskutieren über die unterschiedlichen Facetten des Sterbens. Dabei
geht es unter anderem um den Unterschied zwischen „Hilfe beim Sterben“ und „Hilfe zum Sterben“.
Medienmitteilung Nr. 18 / 3. November 2016

Es diskutieren:
  • Walter Meili, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Jürg Berchtold, Arzt
  • Marek Dolata, Seelsorger am Palliativzentrum Hildegard.
  • Schwester Beatrice Schweizer, Leiterin vom Alters- und Pflegeheim Ländli
  • Gerhard Gerster, Seelsorger Projektstelle Mobile Seelsorge und Spiritual Care
  • Marlies Meury, Pflegefachfrau am Universitätsspital Basel.
  • Michael Bangert, Pfarrer der Christkatholischen Kirche Basel
  • Valeria Hengartner, Spitalseelsorgerin für Palliative Care der römisch-katholischen Kirche
Moderation: Maria Zinsstag, Pfarrerin und Seelsorgerin
in einem Alters- und Pflegeheim, Basel

Anschliessend: Apéro

Datum: 8. November 2016, 19.30 Uhr
Ort: Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370 in Basel.

Veranstalter der Podiumsdiskussion ist der neu gegründete Verein «Palliative Care und christliche Verantwortung», der im September 2016 aus dem gleichnamigen ökonomischen Arbeitskreis hervorgegangen ist.

Kontaktperson: Maria Zinsstag, Tel. 079 812 00 93,