credo 08-Kampagne der Basler Reformierten startet mit Stiller Has

Im Herbst 2008 tritt die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt mit der grössten PR-Kampagne ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit. «credo 08 – best bible stories» beginnt mit einem Eröffnungsfest im St. Alban-Tal, wo die Reformation in Basel ihren Anfang genommen hat. Der zweitägige Anlass ist gleichzeitig der Auftakt zu einem «Bibel-Parcours», der bis Ende Oktober als «Wochenstafette» durch Kirchgemeinden und kirchliche Fachstellen der Basler Reformierten führt.
Medienmitteilung Nr. 15 / 26. August 2008

Am Wochenende vom 29./30. August beginnt die Kampagne «credo 08 – best bible stories» der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt mit einem Begegnungsfest im St. Alban-Tal, wo die Basler Reformation ihren Anfang genommen hat. Im Mittelpunkt von credo 08 daher in reformierter Tradition das Wort des Evangeliums, und zwar in seiner populärsten Form, den Geschichten aus der Bibel.

Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag, 29. August, 18.00 Uhr durch Kirchenratspräsident Pfr. Dr. Lukas Kundert und Regierungsrätin und «Kirchendirektorin» Dr. Eva Herzog findet am Freitagabend und am Samstagnachmittag zwischen der St. Alban-Kirche und dem Platz bei der alten Stadtmauer ein Begegnungsfest mit Festwirtschaft, Kinderparadies und Gratisauftritten von Künstlern wie Anjali und Sumitra Keshava, Recover, JD Roth und dem Pantomimen Carlos Martinez statt. In der Galerie „Frontstore“ am St. Alban-Rheinweg 45 stellt der Basler Künstler Samuel Buri Entwürfe und Studien zu seinen Schriftbildern in der neuen Übersetzung der Zürcher Bibel aus. Als Höhepunkt setzt sich Endo Anaconda am Samstag um 13.00 Uhr mit «Stiller Has» auf seine Weise mit dem «Roten Faden» von credo 08, den biblischen Geschichten, auseinander.

In einer Standlandschaft sind erste Ausschnitte und Kostproben vom «Bibel-Parcours» zu sehen, der am 31. August 2008 beginnt und auf dem bis am 2. November alle Kirchgemeinden und einige Fachstellen der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt jeweils eine Woche Veranstaltungen oder Ausstellungen zu einer ausgewählten biblischen Geschichte gestalten. Auch die Münsterbauhütte, die Lederwerkstatt Rehovot, das HEKS, die Bibelgesellschaft und weitere der ERK Basel-Stadt zugewandte Orte und Stellen präsentieren sich den Festbesucherinnen und -besuchern. Von der Kirche zum Festplatz führt der «Weg der Reformation» mit Porträts wichtiger Persönlichkeiten der Basler Reformierten.

In der Festwirtschaft spielt die Volkmusikformation «Echo vom Heuberg»; für die Kleinen führt der CVJM ein Kinderparadies.

Informationen: www.credo-bs.ch; www.erk-bs.ch, Roger Thiriet, Beauftragter für Information und Medien, 061 277 45 21/29, 079 220 17 29, roger.thiriet@erk-bs.ch

Festprogramm
Festort: St. Alban-Tal zwischen St. Alban-Kirche und Letziplatz

Freitag, 29. August 2008 16.30-22.30
Festwirtschaft mit dem «Echo vom Heuberg», Kinderparadies, Stände
Bühnenprogramm
19.00 Uhr Keshava – Anjali und Sumitra tanzen biblische Geschichten
20.00 Uhr Recover – die Basler Band spielt christliche Worship-Musik
21.30 Uhr Carlos Martinez – Pantomime

Samstag, 30. August 2008 10.45-18.00 Uhr
Festwirtschaft mit dem «Echo vom Heuberg», Kinderparadies, Stände
Bühnenprogramm
13.00 Uhr Stiller Has (beschränkte Platzzahl*)
15.00 Uhr Poetry Slam
16.00 Uhr JD Roth - Showcase

*Gratisticket sichern durch sms mit credo an Nr. 9889, Fr. -.75 pro sms