Button Mitglied werden

Impulse und Inspirationen aus 3 Katechismen

Bild wird geladen...
Martin Luther, Der grosse Katechismus (Wittenberg 1529), Pfr. Dr. Franz Christ,
«Brannte nicht unser Herz in uns», ein Basler Katechismus (2011), Johann
Sebastian Bach, «Lutheranische Messe“ (1739)
Dorfkirche Kleinhüningen
Sonntag, 7. Mai 2017, 17.00 Uhr

Ariane Gaffron - Texte
Françoise Matile - Orgelmusik


An diesem Sonntag im Mai klingt an, was die Taufe bedeutet, es geht um die Liebe und den wahren Glauben. Schon immer fragten Menschen: Was ist der wahre Glaube und was glauben Christen?

Pfr. Dr. Franz Christ hat im Basler Katechismus den Nathan aus dem Dramatischen Gedicht «Nathan der Weise» von Gotthold Ebraim Lessing um Antwort gebeten. Nathan erzählt die Geschichte von einem Ring, der die Gabe hat, «vor Gott und den Menschen angenehm zu machen» und von Generation zu Generation vererbt wird.

Seit Jahrhunderten wurden Handbücher der Unterweisung geschrieben. Die Themen sind immer die gleichen: es geht um die Grundfragen des christlichen Glaubens. Während aber im Basler Katechismus von 2011 die Fragen aus heutigem evangelisch-reformiertem Verständnis betrachtet werden, hat Martin Luther seine Worte in strengem Ton an «die gemeinen Pfarrherrn und Prediger» gerichtet. 
Und auch die Musik von J.S. Bach können wir als «Kleine Schule des Glaubens» hören.

Originaltitel des Orgelwerks: „Dritter Theil der Clavier Übung bestehend in verschiedenen Vorspielen über die Catechismus- und andere Gesaenge, vor die Orgel: Denen Liebhabern, und besonders denen Kennern von dergleichen Arbeit, zur Gemüths Ergezung verfertiget von Johann Sebastian Bach, Koenigl. Pohlnischen, und Churfürstl. Saechs. Hoff-Compositeur Capellmeister, und Directore Chori Musici in Leipzig. In Verlegung des Authoris.“

Download Flyer
» www.ovk-bs.ch