Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt budgetiert für 2008 rote Zahlen

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt befasst sich in ihrer Herbst-Sitzung mit dem Budget 2008 und der Finanzplanung 2009 bis 2012.
Medienmitteilung Nr. 28 vom 13. November 2007


Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt versammelt sich am Mittwoch, 21. November 2007 um 8.30 Uhr im Grossratssaal des Basler Rathauses. Auf der Traktandenliste der Herbst-Synode stehen unter anderem das Budget für das Geschäftsjahr 2008 sowie die Finanzplanung für die Jahre 2009 bis 2012.

Der Voranschlag der ERK für das Jahr 2008 sieht ein Defizit von Fr. 842'000.-- vor, was der längerfristigen Strategie der Kirchenleitung gemäss den Vorgaben des Planungprozesses „Perspektiven 15“ entspricht. Diese fliessen zum ersten Mal auch konkret in die Finanzplanung 2009 bis 2012 ein, über welche das Kirchenparlament in seiner neuen Zusammensetzung zu beraten hat.

Weiter stehen drei Vorstösse von Synodalen zu den Themen „Perspektiven 15“, „Beteiligung der Kirchen an der Euro ’08“ sowie zur Geschäftsordnung der Synode zur Debatte.

Die Sitzung ist öffentlich.