Konstituierende Synodesitzung zu Beginn
der Legislatur 2007-2011

Am Mittwoch, 5. September 2007 um 09.30 Uhr tritt die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt zu ihrer konstituierenden Sitzung in der Dorfkirche Riehen zusammen. Zu Beginn der Legislaturperiode stehen Wahlen in viele kirchliche Gremien auf der Traktandenliste. Erstmals besetzt die Synode die neu geschaffene Ombudsstelle.
Medienmitteilung Nr. 17 / 29. August 2007

Nach den Gesamterneuerungswahlen vom 10. Juni 2007 beginnt die Legislaturperiode 2007-2011 der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt mit der konstituierenden Sitzung der neuen Synode. Diese findet am Mittwoch, 5. September 2007 in der Dorfkirche Riehen statt und wird von Hansruedi Rytz, Synode-Abgeordneter der Elisabethengemeinde, als Alterspräsident eröffnet.

Wie immer zu Beginn einer neuen Amtszeit bestellt das Kirchenparlament die kirchlichen Gremien neu. Neben dem Präsidium, dem Vizepräsidium und dem Büro der Synode stellt sich auch der Kirchenrat zur Wahl. Acht bisherige Mitglieder stellen sich für eine weitere Periode zur Verfügung. Für die zurückgetretene Kirchenrätin Pfrn. Irmelin Kradolfer wird ein neues Mitglied gewählt.

Neben verschiedenen Delegationen in Konferenzen, Vereine und Kommissionen wählt die Synode erstmals auch einen oder eine Beauftragte für das Beschwerdewesen (Ombudsstelle).

Vorgängig zur Synode findet um 08.30 Uhr ein Eröffnungsgottesdienst in der Dorfkirche Riehen statt. Die Sitzung beginnt um 09.30 Uhr daselbst und ist öffentlich. Die ordentliche Herbstsynode mit Fachgeschäften findet am Mittwoch, 21. November 2007, statt.