Die Münstergemeinde bereichert den Weihnachtsmarkt

Als Beitrag zum Weihnachtsmarkt lädt die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-
Stadt im Advent zum abendlichen Taizégebet ins Münster. Zum Auftakt feiern die
Kirchen am Rheinknie KIRK am 1. Advent eine grenzüberschreitende Vesperfeier.
Medienmitteilung Nr. 24 / 24. November 2011

Als Bestandteil und in sinnvoller Ergänzung zum Basler Weihnachtsmarkt macht die Münstergemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt der Basler Bevölkerung ein neues Angebot. Vom Montag 28. November bis und mit Freitag, 23. Dezember 2011 findet im Münster jeweils von Montag bis Freitag um 18.00 Uhr ein besinnliches Taizégebet mit Liedern, Texten und Musik statt.

«Wir wollen inmitten der Stadt allen Menschen eine Gelegenheit zum Rückzug aus der vorweihnachtlichen Geschäftigkeit bieten», begründet Kirchenratspräsident und Münsterpfarrer Lukas Kundert das Angebot seiner Kirche an alle Menschen in der Stadt. Die halbstündige Besinnung richtet sich auch an die einheimischen und auswärtigen Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarkts, der erstmals auf den «Kleinen Münsterplatz» und somit in unmittelbare Nähe der Basler Stadtkirche ausgedehnt wird.

Zum Auftakt dieser adventlichen Veranstaltungsreihe feiert die trinationale Gemeinschaft der Kirchen am Rheinknie aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich am Sonntag, 27. November um 17.30 Uhr zum 13. Mal den grenzüberschreitenden und konfessionsverbindenden ökumenischen Gottesdienst, den sie seit 1999 jedes Jahr am ersten Adventssonntag im Basler Münster einlädt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. theol. Lukas Kundert
Münsterpfarrer
Präsident Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Basel-Stadt
061 277 45 20/25