Planungssicherheit und Konsolidierung bei den Basler Reformierten

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt befasst sich in ihrer Frühjahrssitzung schwerpunktmässig mit dem Jahresbericht und der ausgeglichenen Jahresrechnung 2011. Nachdem der Planungsprozess «Perspektiven 15» zur Stabilisierung des Haushalts geführt hat, folgt für die Gemeinden eine Phase der Konsolidierung ohne weiteren Mittel- und Stellenabbau.
Medienmitteilung Nr. 8 / 6. Juni 2012

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt versammelt sich am Mittwoch, 20. Juni 2012 um 08.30 Uhr unter dem Vorsitz von Präsident Christian Vontobel zu ihrer ordentlichen Frühjahrssitzung im Grossratssaal des Basler Rathauses.

Neben dem Jahresbericht behandelt das Kirchenparlament auch die Rechnung für das vergangene Jahr, die bei Erträgen von Fr. 28‘956‘700.-- und einem Aufwand von Fr. 28‘951‘400.-- praktisch ausgeglichen schliesst. Mit diesem Ergebnis zeigt der 2007 eingeleitete Planungsprozess «Perspektiven 15» mit seinen verschiedenen Konzentrationsmassnahmen erste Auswirkungen. Die nächsten fünf Jahre können die Gemeinden bei gleichbleibenden Mitteln und Stellen in einer Phase der Konsolidierung ihre Gemeinschaft stärken.

Weiter berät das Kirchenparlament über den Jahresabschluss der Bau- und Vermögensverwaltung der ERK Basel-Stadt und einen Ratschlag des Kirchenrats betreffend die Kosten für die Renovation des Kirchgemeindehauses Ökolampad. Weitere Geschäfte sind die detaillierte Zuteilung der budgetierten kirchlichen Mittel für Mission, Entwicklungs- und Flüchtlingshilfe sowie der neue Vertrag zwischen dem Kanton Basel-Stadt und den Kirchen betreffend die Seelsorge in den staatlichen Spitälern.

Die Sitzung ist öffentlich.