Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt mit neuem Erscheinungsbild

Die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt hat in ihrer Herbstsitzung das Budget 2013 mit einem Defizit von Fr. 411‘569.-- und die Finanzplanung 2014 - 2017 gemäss dem langfristigen Planungsprozess «Perspektiven 15» gutgeheissen. Weiter leitete das Kirchenparlament die Transformation des Forums für Zeitfragen in eine Stadtakademie ein, trieb den Systemwechsel der kircheneigenen Pensionskasse voran und nahm Kenntnis vom neuen Erscheinungsbild der ERK Basel-Stadt.
Medienmitteilung Nr. 17 / 28. November 2012

Am Mittwoch, 28. November 2012 hielt die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt unter dem Präsidium von Christian Vontobel (Kirchgemeinde Kleinbasel) im Bildungszentrum 21 am Allschwilerplatz in Basel ihre Herbstsitzung ab. Zu Beginn wurde mit der ehemaligen Redaktorin der Basel-Stadt-Ausgabe des Kirchenboten und heutigen Medienbeauftragten der mission21 Anna Wegelin eine neue Synodale der Kirchgemeinde Basel West in Pflicht genommen.

Im Zentrum der Traktandenliste standen das Budget 2013 und die Finanzplanung 2014 bis 2017. Die Synode genehmigte den Voranschlag mit einem Defizit von Fr. 411'569.--, wie es der längerfristigen Strategie der Kirchenleitung gemäss den Vorgaben des vom Kirchenparlament ebenfalls genehmigten Finanzplans 2014 – 2017 entspricht. Nach einer engagierten Debatte stimmte der Rat zudem einem Ratschlag zur Überführung des Forums für Zeitfragen in eine Stadtakademie Basel per 2014 zu. Ohne Diskussion genehmigten die Synodalen den vom Kirchenrat vorgeschlagenen Systemwechsel vom Leistungs- zum Beitragsprimat bei der kirchlichen Personalversicherungskasse der ERK Basel-Stadt. Schliesslich votierte die Synode für die Beibehaltung der jährlichen Aussprachesynode und äusserte sich konsultativ zu möglichen Themen und Daten der nächstjährigen Tagung.

Im weiteren liess sich der Kirchenrat einen Anzug der Planungskommission überweisen, der von ihm einen Bericht zur Drittfinanzierung kirchlicher Leistungen zu Handen der Synode verlangt. Ausserdem stellte Kirchenratspräsident Pfr. Dr. Lukas Kundert im Rahmen einer Interpellationsbeantwortung das neue Erscheinungsbild der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt vor, und der für Baufragen zuständige Kirchenrat Stephan Maurer gab dem Kirchenparlament einen Überblick über den aktuellen Gebäudebestand der Basler Kantonalkirche und die Pläne für dessen Entwicklung. Die traktandierte Wahl eines Sekretärs oder einer Sekretärin der Synode musste mangels Kandidaturen aufgeschoben werden.