Matthaï zum Letzten!

Am kommenden 1. Advent findet in der Kleinbasler Matthäuskirche der letzte reguläre
Sonntagmorgengottesdienst statt. Die Wochenangebote des Gemeindezentrums in den Kirchenräumen, das «Sonntags(z)immer» sowie der «Mitenand»-Gottesdienst werden wie gewohnt weiter-geführt.
Medienmitteilung Nr. 19. / 29. November 2013

Am kommenden Sonntag, 1. Dezember 2013 um 10.00 Uhr ist die Matthäuskirche im Kleinbasel zum letzten Mal Schauplatz eines regulären Sonntagmorgen-Gottesdiensts der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt. Er wird gestaltet vom Pfarrteam der Kirchgemeinde Kleinbasel und musikalisch bereichert vom Ensemble Canto Amabile. Im Anschluss an den Festgottesdienst findet ein musikalischer Apéro mit dem Ensemble Canto Amabile und den Organistinnen Françoise Matile und Nicoleta Paraschivescu statt.

Die Aufgabe von St. Matthäus als regelmässiger Sonntagmorgen-Predigtort erfolgt im Rahmen der Redimensionierungsplanung «Perspektiven 15» der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt. Die Wochenangebote des Gemeindezentrums in den Kirchenräumen, das sozialdiakonische Projekt «Sonntags(z)immer» sowie der traditionelle abendliche «Mitenand»-Gottesdienst finden dort jedoch weiterhin statt. Am Sonntagmorgen laden in Zukunft die Theodorskirche im Wettsteinquartier und die Dorfkirche Kleinhüningen die Kleinbaslerinnen und Kleinbasler zum Gottesdienst ein.