Prof. Dr. Gerhard Sauter spricht in Basel

Bild wird geladen...
Der renommierte ehemalige Direktor des Ökumenischen Instituts der Universität Bonn ist am kommenden Donnerstag Gast der Veranstaltungsreihe «Unterwegs im Meer der Zeit» der Basler Münstergemeinde.
Medienmitteilung Nr. 1 / 3. Februar 2014

Gerhard Sauter, geb. 1935, Prof. Dr. theol. Dr. hc. mult., lehrte zuletzt Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er war dort Direktor des Ökumenischen Instituts und ist auswärtiges Mitglied der theologischen Fakultät der Universität Oxford. Bedeutend sind seine Beiträge zur Lehre «Von den letzten Dingen» (Eschatologie) und zur Lehre vom Menschen (Anthropologie).

Am Donnerstag, 6. Februar 2014 um 19.30 führt Prof. Sauter im Bischofshof, Rittergasse 1, 4015 Basel in die Theologie des Kirchenjahres ein und berücksichtigt dabei insbesondere die theologischen Impulsen der Christusfeste. Gerhard Sauter hat Theologie nie als einen akademischen Selbstzweck verstanden. Besonders in seinen späteren Werken schreibt er für Menschen, die in Predigt, Seelsorge und Religionsunterricht um eine tragfähige theologische Grundlage ringen.

Der Vortrag findet im Rahmen des Kursreihe «Unterwegs im Meer der Zeit» statt, der von der Münstergemeinde der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt durchgeführt wird. Er ist öffentlich und der Eintritt ist frei.