Neubau Kirche Bettingen

Eine neue Kirche für Bettingen – Ort der Begegnung
Bild wird geladen...Westfassade 2019-11 (Foto: Andi Hindemann)
Bild wird geladen...Ostfassade 2019-11 (Foto: Andi Hindemann)
Bild wird geladen...

Kirchenbau - aktuell

Die Einweihung der neuen Kirche fand am 14. November statt. Die Kirche wurde in einem feierlichen Gottesdienst eröffnet und in Betrieb genommen.
Die Kirche in Bettingen ist durch den verglasten Turm mit drei Glocken und dem Piatti-Güggel von der St. Markuskiche aus dem Hirzbrunnenquartier klar als Kirchengebäude erkennbar. In die Struktur der Verglasung sind ein Kreuz und die griechischen Buchstaben Alpha und Omega eingetragen. Sie stehen symbolhaft für Jesus Christus, der am Anfang und Ende des Lebens bei den Menschen ist. Dieses passt zur Auferstehungskirche Bettingen, wie sie auch der Text im Grundstein aufnimmt: «Jesus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben.»
Das Dach ist mit Photovoltaik ausgestattet und läuft auf einen Höhepunkt hinaus, welcher im Kirchenraum aufgenommen wird. Ein sich verdichtender Lichterhimmel kulminiert am Höhepunkt. Von dort wird der Blick aufs in die Wand eingelassene Kreuz gerichtet. Das Licht selbst strahlt auf den Tisch, von wo aus das Wort verkündet und Taufe und Abendmahl gefeiert werden.
Für eine reformierte Kirche etwas Besonderes ist das Ewige Licht. Die Gegenwart Gottes wird schon im Alten Testament durch ein immerwährendes Licht ausgedrückt. Es brannte in der Stiftshütte, im Tempel und heutzutage in den Synagogen. Ebenso brennt es in orthodoxen und katholischen Kirchen und nun auch hier in Bettingen. Es ist ein Zeichen ökumenischer Verbundenheit, denn «Gott ist gegenwärtig». Die Wetter-Orgel von 1981 wurde revidiert und vom alten Kirchli Bettingen übernommen. Im Kirchenraum haben 140 Personen Platz.
Vom Foyer führen Treppe und Lift ins Souterrain. Dort befindet sich der separat zugängliche Jugendraum ein grosser Gruppenraum, der in zwei getrennt werden kann, und die Küche.



Zur Bauzeit: Im September wurde die Orgel aus dem alten Kirchli wieder eingebaut und revidiert.
Der Glockenaufzug fand am 1. Juni 2021 unter grosser Anteilnahme der Bevölkerung statt. Die Glocken stammen aus der Kirche St. Markus in Basel, Hirzbrunnenquartier.
Am 5. November 2020 kam der Turm. Er war vorgefertigt worden und wurde als ein grosses Bauteil geliefert. Als dieses schliesslich auf dem Gebäude fest stand herrschte Erleichterung. Am Donnerstag. den 27. August 2020 fand die Grundsteinlegung statt. Der Abriss des Bettinger Kirchlis erfolgte im März 2020. Der letzte Gottesdienst im alten Kirchli wurde am 16. Februar 2020 gefeiert,

Vorgeschichte

Die Kapelle Bettingen, genannt «s’Kirchli Bettige», stand früher in Basel im Neubad. Sie war eine Missionskapelle der Methodisten. Im Jahr 1962 wurde sie für 30'000 CHF erworben und als Provisorium an die Brohegasse 3 nach Bettingen versetzt. Damals wurde mit dem Kanton Basel-Stadt ein Baurechtsvertrag abgeschlossen, dies mit der Auflage, bis 1975 ein neues Gebäude zu errichten. Ein entsprechendes Projekt wurde nie konkretisiert, so dass der Vertrag aufgelöst wurde und das Kirchli für lange Zeit weiterverwendet wurde. 1981 wurde das Harmonium durch eine Orgel ersetzt und das Kirchli immer wieder repariert. Inzwischen ist es baufällig und wird durch den Neubau ersetzt.

Wozu es eine neue Kirche braucht

Als Bettingen 1994 mit Eduard Abel einen eigenen Pfarrer bekam, erhielt das Gemeindeleben Auftrieb. Diese Arbeit konnte von Stefan Fischer seit 2001 weitergeführt und ausgebaut werden. Nun braucht die Kirchgemeinde mehr Platz, Das bestehende Kirchli hat zu wenig Kapazität. Es wurde für Gottesdienste und Abdankungen errichtet, aber nicht als ein Ort für ein vielfältiges Gemeindeleben. Kinderhüeti, Sonntagsschule, Mama/Papa-Kindtreff, Winterspielraum, Jungschargruppen, Teenieclub und Jugendgruppe, Frauenverein, Altersnachmittag, Gesprächskreis, Bibellektüre, Reiseberichte, Konzerte und alles, was zum Gemeindeleben gehört, finden bisher im beengten Raum statt. Sprich: Das alte Kirchli ist nicht nur baufällig, sondern auch zu klein geworden, so dass nun ein zweigeschossiges Gebäude errichtet wird. Im Obergeschoss finden die Gottesdienste statt. Im Untergeschoss sind die Gemeinderäume. Alles soll nun soll unter einem Dach in der neuen Kirche möglich sein. Die neue Kirche mit optimierter Infrastruktur wird den heutigen Anforderungen an einen zeitgemässen Kirchenbau gerecht. Im neuen Gebäude verfügt die Jugendarbeit über geeignete Räumlichkeiten. Jugendlichen wird ein Ort geboten, an dem sie zusammenkommen und den sie mitgestalten können.
Das Bettinger Ortsbild wird durch die neue Kirche verschönert. Diese erhält einen 12m hohen Turm, der in den Eingang integriert wird. Allen Einwohnern von Bettingen kommt die Kirche zugute. Da die Einwohnergemeinde Bettingen einen eigenen Friedhof hat benötigt sie weiterhin einen Raum für Abdankungen. Dieser steht allen Einwohnern unabhängig von ihrer Konfession zur Verfügung.

Finanzierung und Spendenkonto

Die Gesamtkosten des Neubaus belaufen sich auf rund 3,5. Mio. Franken berechnet. Die Synode und die politische Gemeinde Bettingen beteiligen sich mit je Fr. 400 Tsd. Die übrigen 2.7 Mio. sind aus Spenden einzubringen. Etwas mehr als 2.3 Mio. sind bereits durch Spenden zusamen gekommen. Bis zur Bauabrechung im 2022 gilt es die noch fehlende Finanzierungslücke u schliessen Wir hoffen, dass die fehlenden Mittel, die wir für den Kirchturm, den Innenausbau (Möbel, Küche, Beleuchtung, Technik) und den Jugendraum benötigen, nun auch noch gerne gegeben werden. Nur dank grosszügiger Spenden ist es möglich, dass wir mit dem Bau beginnen konnten und freuen uns über jede Spende, die dazu beiträgt, dass auch der fehlende Betrag zusammen kommt.

Kirchgemeinde Riehen-Bettingen, 4125 Riehen
Zahlungszweck: «Neubau Kirche Bettingen»
PC 60-39855-1, IBAN CH 47 0900 0000 6003 9855 1
Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Kontakt

Projekt und Architektur
Andreas Hindemann, Architekt und Münsterbaumeister
Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt, Rittergasse 3, 4051 Basel
andi.hindemann@erk-bs.ch T 061 277 45 54

Fundraising
Pfr. Dr. Stefan Fischer, Obere Dorfstrasse 44, 4126 Bettingen
stefan.fischer@erk-bs.ch, Tel. 077 420 52 77

Dokumentation
Sekretariat der ev.-ref. Kirchgemeinde Riehen-Bettingen
sarah.lehmann@erk-bs.ch, Tel. 061 641 11 27

Dokumente

Neubau Kirche Bettingen
Bilder vom Neubau der Kirche in Bettingen
22.10.2020
51 Bilder
weitere Bilder anzeigen